Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Libriform und Holzparenchym. Markstrahlen seitlich voneinander getrennt durch 2 bis 12 Libriformfaserreihen. Die einfachen der zweiten Art im Bliickchen gezeichnet 8787(3 bis 14-, oft 8- bis 10-schiehtig und bis 50, oft 25 bis 35 Zeilen hoch; im anderen Bliickchen bis 10-, oft 7- oder 8-schichtig und bis (55, oft 35 bis 45 Zeilen hoch. Hüllzellen aufSerst spiirlich. Die den inetatrachealen Ilolzparenchymschichten entsprechenden Zeilen oft aucli et was kürzer in der Radialrichtung. Kristallzellen nur liufierst spiirlich.

QOO 42. FICUS TOXICARIA,

Linn. Mant. 305.

Makroskopische Merkmale.

Nach Koordeks et \ ai.etox, XI, 247. Niedriger Baum, bis 15 m hoch und Stammdurchmesser 30 cm. Stamm ziemlich gerade, ohne Wurzelbretter, oline Kiefen, mit ringfiirinigen alten Blattnarben, in der Niihe des Bodens gabelig venistelt. Bast zit li, faserig, dick 7 mm, mit grauer ziemlich glatter Aufien- und schmutzig weilier Innenseite, mit sehr viel Milchsaft. Das Holz von den Kingeborenen nicht verwendet wegen seiner zu geringen Dauerhaftigkeit und seiner zu geringen Dimensionen.

Nach eigener Beobachtung. Das Holz gelblich oder briiunlich weili; auf Tangentialflachen Flammen zeigend; auf KadialHiichen liingsgestreift durch die miteinander abwecliselnden Tangentialschichten von Ifolzparenchym und Libriform; auf radialen Spaltungsfliichen zahlreiche niedrigen, ungefahr horizontal gerichteten, in der Kadialrichtung nicht weit zu verfolgenden, durch ilire etwas tiefere Farbe ins Auge fallenden Markstrahlen zeigend; ziemlich hart; nach den anatoniischen Befunden ziemlich dauerhaft; leicht von Wurm befallen, die Wurnilöcher nur vorhanden in den tangentialen Ilolzparenchymschichten; von dichtem Gefüge; ziemlich fein- bis feinfaserig; ziemlich leicht, ziemlich gerade und ziemlich glatt oder glatt spaltend; nicht biegsam; nicht zah; in dünnen Langsstücken nicht zu einer Schraube zn tordieren; ziemlich leicht zu brechen; mit kurzsplitterigem Querbruch;

Sluiten