Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

teren Blöckchen die in tangentialer Kichtung langen Schichten bisweilen stellenweise voneinander getrennt durch Libriformfaserpartien von ungefiihr derselben Dicke wie die Holzparenchymschichten. Die 1 lolzparenchymfasern bisweilen kurze horizontale Schichten bildend; sehr oft aus nur 2 Zeilen bestellend, lntercellularraume regelmiiliig vorhanden. in sehr einzelnen Zeilen 1 oder 2 Einzelkristalle; die Zeilen mit 2 Kristallen durch eine Querwand in 2 Zeilen geteilt und jeder Teil einen Einzelkiïstall enthaltend; die Kalkoxalattaschen oft ziemlich dick. Markstrahlen. Im Blöckchen gezeichnet 20247,3 nur selten 2 oder 'ó in der Langsrichtung unmittelbar übereinander stellend. In nur einer einzigen Art; einfach; ini Blöckchen gezeichnet 20247,3 1- bis 4- oft i5- oder 4-schichtig, im Blöckchen gezeichnet 11636,3 2- bis 7oft 5- oder 6-schichtig; 1 bis 40 oft 15 bis 25 Zeilen hoch. Besonders ini Blöckchen gezeichnet 20247,3 die Zeilen auf den radialen Seiten wenig anders als die anderen. Die radial laufenden Elemente fehlend. ZeiIwiinde im Splintholz schmutzig gelb, im Kernholz schmiitzig gelb oder gelber; im Allgemeinen weniger zahlreiche Tüpfel zeigend und diese auf den Quer- und Kadialwiinden nicht in radialen Keihen gestellt.

q/q ii. ARTOCARPUS RIGIDA,

O^tó- Blume, Bijdr. 482.

Makroskopische Merkmale.

Nach Koorders et Valeton, XI, 17. Baum bis 2il m hoch und Stammdurchmesser 55.5 cm. Stamm ziemlich gerade, mit Knorren und Wurzelbrettern. Bast sich abbliitternd, mit grauer Aulben- und braunweifier bald bis braun nachdunkelnder Innenseite, mit weiliem Milchsaft, mit etwas scharfem Geschmack. Das gelbe Holz bisweilen zu Hausbau verwendet.

Nach eigener Beobachtung. Das Splintholz schwach gelbbraun gefarbt, an der Luft sich mehr gelb farbend; das Kernholz braun, an der Luft nachdunkelnd und dann oft einen Stich ins Violette zeigend; bisweilen in den Ge-

Sluiten