Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

tlurch Intercellularrauinchen ersetzten Zwickel; die Fasern bei den tastaneaspecies bisweilen als voneinander geloste 1'asern ersclieinend; verholzt, besonders die Mittellamella und die kleinen Zwickel, die inneren \ erdickungsschiehten oft etwas niclir verholzt als die anderen; in Jodjodkaliuni und Schwefelsiiure 06"/0 die Verdiekungsschichten bisweilen schwach griinlich blau; — niit vvenig zablreiehen bis liüchstens ziemlich zablreiehen spaltenfürniigen Hoftiipfeln auf den mit anderen Libriformfasern gemeinsamen "Wandpartien; die Tüpfel zalilreieher auf den radialen Manden als auf den tangentialen; die llöfe kreisrund oder etwas elliptisch, 2 bis 3,a in Durchinesser, 2 auf 2.5 2 auf 'S (i, 2.5 auf 3 n, 3 auf 4 /&• die Kanale spaltenförtnig, eng, fast vertikal gestellt und über die Iliife hinausgehend; — mit ziemlich zahlreiehen bis zablreiehen spaltenförmigen einseitigen Jloftiipfeln auf den mit Ilolzparenchym- oder Markstrahlzellen geineinsamen >\ andpartien; diese lüpfel oft etwas zalilreieher als die zweiseitigen J lof tüpfel; die llöfe oft etwas gröfser; iibrigens die einseitigen lloftiipfel den zweiseitigen ungefiihr gleieh. Intercellularraunie bisweilen vorhanden. In halt tast immer fehlend; bisweilen eine gelbe oder braungclbe Masse.

IV Holzpareiicltyntzellen. R. 12—35^, T. 14—35^, L. 50 l(J5|Ct, die in den Faserenden oft etwas langer als die anderen; die unmiitelbar an Gefiitóen grenzenden oft mehr oder weniger urn die Gefalie in die Quere gezogen und oft etwas kürzer. Die Ilolzparenchymfasern z. 15. folgender Weise aus Zeilen aufgebaut: L. 110 + 90 + 80 + 80 + 80 + 80 + 100 + 130Alle Zeilen 4bis 8-seitige Prismen mit langsgerichteter Achse und gewöhnlieh bis fast iminer abgerundeten Kanten. Wiinde (lick 1 bis 2 [/., die senkrecht zur Gefafiwand stellenden der uumittelbar an Gefafien grenzenden Zeilen oft etwas dicker; oft etwas gelbbraun oder etwas gelb gefiirbt; verholzt; — mit einseitigen Hoftüpfeln auf d n mit Gefafien oder mit I racheiden oder mit Libriformfasern gemeinsamen \\ andpartien; man sehe die lieschreibuiig der Gefafïe, der 1 racheiden und der Libriformfasern; — mit einfachen Tüpfeln auf den mit anderen Ilolzparen-

Sluiten