Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

8 2. RESULTAT DER ANATOMISCHEN UNTERSUCHUNG DES HOLZES FÜR DIE KENNTNIS DER VERWANDTSCHAFTSVERHALTNISSE INNERHALB DER FAMILIE.

Die zwei von mir unterauchten Genera - Castunea und Quercus - dieser Familie lassen sicli nach der Holzanatomie voneinander trennen obgleich der Bau des llolzes dieser beiden Genera in f'ast allen Hinsichten eme sehr grofie Ahnlichkeit zeigt. Der einzige und sehr erwahnungswerte Unterschied zwisehen dem Ilolz der von mir untersuchten Cbstawewspecies einerseits und dem der untersuchten (Juercusspevws andererseits ist wohl dieser, dals bei den Castanea species nur eine einzige Art von Markstrahlen vorkommt wahrend bei den Quercusspecies zwei sehr deutlich voneinander verschiedene Arten derselben vorkommen. Die Markstrahlen der Castaneaspecies smd denen der 1-schichtigen Art der Quercusspecies ganz gleich. \V eiter sei hier sogleich noch mitgeteilt, dah bei Quercus fagiformis - eine Species aus der hectio Lhlanujdobalanus - die Markstrahlen der zweiten und brei ten Art ganz oder fast ganz felilen; man vergleiche das über Quercus fagiformis und Quercus Blumeana dieser Sectio auf S. 373 Mitgeteilte. In dieser Beziehung will ich min zugleich noch hervorheben, daib nach anderen Autoren bisweilen auch sehr einzelne breiten Markstrahlen mi Ilolze der Castane«species vorkommen.

Das Vorhergehende spiegelt sich auffallend ab in den Alitteilungen von King in The Indo-Malayan Species of Quercus and Castanopsis, Annals of the lioyal Botanie Garten Calcutta, Vol. II. 1889. Auf Seite 18 sagt er ik a. Between the genera Quercus and Castanopsis — Castanea von Koorders et Valeton - the differences appear to me to be not only slight, but rather arbitraryand I see no good reason why every Castanopsis described below should not be put into section Chtamudooatanus of the Genus Quercus.

Die drei von mir untersuchten Castanea species ahneln einander sehr nach der Holzanatomie. Dieses Kesultat

Sluiten