Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Wande sehr dick, das Lumen sehr klein. Die Verdickungsschichten sehr deutlich rotbraun gefiirbt. Die Tüpfel gewöhnlich spiirlicher. Holzparenchym. Das zwischen den Libriformfasem zerstreute reichlicher. Die metatraehealen Holzparenehymschichten einander gewöhnlich et was mehr geniihert; oft mehr als 1 Zelle dick. In den Holzparenchymschichten oft Libriformfasem vorlianden und diese Fasern oft so reichlieh da ft die Holzparenchymschichten dt'innen Tangentialzonen init sehr vielem Holzparenchym alineln. Kristallzellen fehlend. Die Zeilen gewühnlich ganz von grolien Stiirkekörnern gefiillt und keine gelbbraune oder braune Masse führend. M a r kstrahlen seitlieh oft etwas nielir voneinander entfernt. Die der ersten Art 8 bis l(i oft ungetuhr 8 Zeilen lioch. Die der zweiten Art bis 0.5 min dick; bis 10 mm hocli; öfter bis viel öfter in iibereinander stellenden Stiicken geteilt. Die Trennungsebene zwischen Bast und Holz sicli in den breiten Markstrahlen etwas weniger tief nach innen biegend. Bisweilen 2 breitere Markstrahlen naeh aufien zu mit einander verschmelzend. Kristallzellen fehlend. Die \ erteilung der verschiedenen Arten von Zeilen in den breiteren Markstrahlen oft etwas anders.

Q£9 3. QUERCUS LINEATA,

Blume, Bjjdr. 523.

Makroskopische Merkmale.

Xach Koorders et Valeton, X, 20. Baum, bis 28 m hocli und Stammdurchmesser 0.75 m, meistens nur l(j liis 20 ni lioch und Stammdurchmesser 50 bis 80 cm. Stamm gerade, eckig, mit Knorren, am unteren Ende mit Knorren und Riefen, mit grofien Wurzelbrettern. Bast dick 9 mm, zerbrechlich, mit grauer Aulien- und braunlich gelber Innenseite, mit viel Blattgrün, mit zahlreichen Lentizellen. Das Holz ohne Nutzen geachtet.

Xach eigener Beobachtung. Das Splintholz hellbraun bis graubraun; das Kernholz braun oder graulich braun. I)as Kernholz auf TangentialHachen oft schwache Flanimen, sehr hohe und sehr breite Markstrahlen zeigend; auf Radialflachen oft feine Liingsstreifen mehr oder weniger

Sluiten