Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Quercus turbinata selir iihnlich. Es finden sich folgende kleine Abweichungen.

Zuwachszonen. Die Holzparenchymschicht auf der /onengrenze und die nach aulien zu folgende bisweilen menr voneinander entfernt als sonst. Im iiufieren Teil einzelner Zuwachszonen die Holzparenchymschichten einander raehr genahert. Gefafle 2 oder 3 pro qmm der OueiHache; auf Querschnitten fast immer auf einer radialen Seite an den 1-schichtigen Markstrahlen grenzend ubrigens weniger oft an Tracheiden, öfter an Ilolzparenchymzellen und an Libriformfasern grenzend. Nur im Blöckchen gezeichnet 1500/3 einzelne kleinen Thyllen enthaltend.Tracheiden spiirlicher; nur seiten in i'nehr als einer Schicht den Gefiitfen anliegend. Libriformfasern dunnwandiger: K. und T. 15^, Wande dick 5 u. Holzparenchym. Das paiatracheale bedeutend reichlicher; auf den tangentialen Seiten der Gefafie meistens ni 1 bis einigen Zellschichten verhanden und bisweilen auch noch auf den radialen Seiten. Das zwischen den Libriformfasern zerstreute auch viel reichlicher und nicht nur in der JVahe des metatrachealen vorhanden. Die metatrachealen Holzparenchymschichten in den Blöckchen e-ezeichnet 1442(3 und 1 1728/3 oft 3, bisweilen 4 Zeilen dick; im Blöckchen gezeichnet 1500/3 nur seiten inelir a. ! Zelle gewöhnlich nicht lang in der Taneentialrichtung, in radialer Richtung voneiiiander getrennt durch 4 bis 8 oft nur 4 Libriformfaserschichten, auf (Querschnitten sehr oft zickzackweise erscheinend und „ft "iiterbrochen. Die Zeilen oft grölSere Querdurchmesser /eigend. I)ie Starkekorner oft grötfer. Markstrahlen oft einander etwas mehr genahert. Die der ersten Art - bis 25 oft ungefahr 10 Zeilen hoch. Die der zweiten

Ïji'" ,IU,C me,lr als 0,4 nun Besonders in den

Blöckchen gezeichnet 1442/3 und 11728/3 in sehr vielen der bi-citeren Markstrahlen schief oder fast vertikal laufende öcnichten von Libriformfasern oder Ilolzparenchymfasern vorhanden und dadurch diese Markstrahlen in schmiilere und weniger hohe Teile geteilt. Die Trennungsebene zwischen . »nd IIolz sicli in den breiten Markstrahlen etwas weniger tief nach innen biegend.

Sluiten