Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Hammen verkohlten Teils. Der wasserige Auszug des Iiolzes ge bbraun und Gerbstoff enthaltend, des Holzes in der .\alie des Bastes etwas heller gefarbt und Gerbstoff in viel geringerer Menge enthaltend (Eisenchlorid).

Anatomische Merkmale.

Literatur. Koorders et Vai.etox. Flora arborea Javanica. Pars X. 1904. 28. Man vergleiche «brigens \o. 9(i() (Juet'cus turbinata.

Material. Zwei Muster von demselben Baum von AV. •lava. Das Blöckchen gezeiehnet 1138a, i. J. ] «99, (1:><>!)86 1429/?, 1172(>p, 34228p). Das Blöckchen gezeiehnet 1138a' ï. J. 1S94, (1~)(>98(3), mit Bast.

I'i'iiparate. Quer- und Tangentialschnitte.

Keageiitien. Wasser, Glycerin, l'hloroglucin und Salzsaure.

Mikrographie. Dieses Holz ist dem von No. 960 yuercus turbinata sehr ahnlich. Es finden sich foleende kleine Abweichungen.

rw

Zuwachszonen. Mehrere Tangentialzonen oline iiolzparenchym und oline Gefafbe von 100 bis 200^ Dicke vorhanden. in diesen Zonen die Querdurchmesser • Ier Jjibriformfasern oft etwas kleiner als sonst. Die Zonen sehr verschieden weit voneinander entfernt und tur das blohe Auge gewöhnlich Zonengrenzen iihnelnd. Uefafie uur 1 oder 2 pro qmm der QuerHache; oft zonenweise verschieden reichlich. Die Komplexe sehr verschieden groti. Die GefiiGe in den Komplexen oft niel.r voneinander entfernt. Auf Querschnitten die Getale nicht an Libriformfasern grenzend. Die Querdurchmesser der (refiifbe kleiner: die weitesten Gefalie K. 200 u r. 1 60,* Thyllen fehlend. L i b r i f o r m fase r n. Dit' iuerdurchmesser kleiner. Holzparenchym. Das metatracheale reichlicher. Die metatrachealen Schichten weniger lang m der Tangentialrichtung; in radialer Richtung jonemander getrennt dnrch 2 bis 6, sehr oft durch 4 Libriformfaserschichten; nur aufberst selten mehr als . ? ;e > sehr ()ft Langsfalten zeigend; auf Querschnitten sehr oft zickzackweise erscheinend und oft schief zu den Markstrahlen geneigt; öfter zwei Schichten miteinander versehinelzend oder zwei durch eine schief radial

Sluiten