Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

vorhanden; uur zwischen don Fasertracheiden zerstreut, bisweilen auf Querschnitten 2 oder 3 Zeilen in tangentialer Kichtung aneinander grenzend; gefasert. Die Fasern mit den Fasertracheiden in denselben Radialreihen; sehr lang und aus einer grolien Zahl von oft 200 bis 250* langen Zeilen bestellend; 4- bis 8-seitig; R. 8—25*, T. 15— 40*. Wiinde dick 1*; — mit einseitigen Iloftiipfeln und einfachen Tüpfeln auf den mit Fasertracheiden gemeinsamcn Wandpartien; die Höfe kleiner als die der zweiseitigen Hoftüpfel; man sehe die Beschreibung der Fasertracheiden; — die einfachen Tiipfel auf den Querwiinden gewöhnlich fehlend. Zellinhalt: im Blöckchen mit Bast Stiirkekörner und gelb- oder rotbraune Masse, im Blöckchen gezeichnet 1263/3 nur gelb- oder rotbraune Masse; diese Masse oft den Wanden und besonders den Querwiinden anliegend. Markstrahlen seitlich voneinander getrennt durch 1 bis 10 Fasertracheidereihen und im Blöckchen mit Bast einander mehr genahert als im anderen; die 2-schichtigen nur sehr spiirlich und nur vorhanden im Hlöckchen ohne Bast; im Blöckchen ohne Bast 1 bis 10 oft 3 bis 7 Zeilen liocli und im anderen Blöckchen etwas hölier, bis 15 Zeilen, lm Blöckchen gezeichnet 1263/3 oft eine geringe Menge einer gelbbraunen Masse in den Zeilen.

QQ/j 4. PODOCARPUS NERIIFOLIA,

*7*7 I). Don, in Lamb. Gen. Pin. ed. I. 2. 21.

Makroskopische Merkmale.

Nacli Koorders et Yaleton, X, 265. Mittelmiiliiger oder niedriger Baum, oft 15 bis 25 111 lioch und 20 bis 40 cm dick. Stamm gerade; ohne Knorren, Riefen und Wurzelbretter. Hast dick 4 bis 5 mm, zah, sicli abblatternd, mit grauer Aufienseite, ohne Lenticellen, mit gelblicher Innenseite. Das Holz als Bau- und Möbelholz sehr hocli geschatzt.

Nach eigener Beobachtung. Das Holz in der Nalie des Bastes hellbraun; auf Tangentialfliichen oft schwache Flammen zeigend; auf Radialflachen gewöhnlich grobere Langsstreifen (Zonengrenzen) und in der Liingsrichtung bisweilen unterbrochene tiefer gefiirbte feinere Llings-

Sluiten