Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

5es PENSUM.

A. die zelle und ihre bestandteile. 5.

Kristalle, F ar bstoffe, KautcJmkk'ómer, Zucker.

Objecte: Stengel oder Bliitter von Tradescantia und Ficus, abfallende Blatter einiger Baume, Bliiten eines Veilchens und der Goldblume, eine Birne, Knollen einer Zuckerrübe.

Ausser Stiirke findet man sehr hanfig Kristalle, besonders von oxalsaurem Kalk als Inhaltsbestandteile in den Zeilen. In Tradescantia-2.^.llen sieht man z. B. Kristallnadeln (Rafiden ')), im Gewebe von vielen Blattern, welche im Begriffe sind herabzufallen, Kristallsterne.

Die Farbe der Blumenkronen ist entweder eine Folge

o

besonderer Farbstoffkörper oder eines Stoffes, welcher im Zellsaft gelost ist. Wir sehen die gelben Körner in den Bliitenblattern der Goldblume und den violetten Saft in den Zeilen der Bliitenblatter eines Veilchens. Bei letzterer Pflanze beobachten wir auch die kegelförmigen Auswüchse, welche sich auf der Aussenseite der Oberhaut befinden und welche speziell vielen Bliitenblatter eigen sind.

Kautschukkörner sehen wir im Milchsaft der Ficus elastica.

Zucker finden wir bei vielen Zeilen im Zellsaft.

Glycose weisen wir im Gewebe einer Birne nach, indem wir dieses unter Hinzufügung eines Tropfens der Fehling'sehen Lösung so lange unter einem Deckglase erhitzen, bis die Flüssigkeit zu kochen bemnnt. Wir sehen dann den bekann-

O O

1) Rafis (pxju't;, gen. = Nadel.

Sluiten