Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Ausserhalb der meist periferischen Holzgefasse befindet sich eine Schicht Parenchymzellen, in radialer Richtuno- Von nur einer Zelle Dicke, das sogenannte Pericambium? und letztere wird umgebenen von der innersten Rindenschicht Diese innerste Schicht der Rinde heisst Endodermis'). Die radialen Wande derselben zeigen in einem Mittelstreifen ein etwas besonderes Bild: mit Hilfe der Mikrometerschraube untersucht sehen wir in deutlichen Fallen diesen der Wand auf verschiedenen Höhen öfters abwechd etwas hin und her verschoben. Im anderen Falie zei<n sich dieser Wandteil nur etwas dunkier und breiter als d?e übrigen Wandpartien. In der That geht aus geeigneten Tangentialschnitten hervor dass hier der Langswand wellenförnng verlauft. Auch sind diese wellenförmigen Teile verkorkt. Bringen wir einen Querschnitt in concentrirte Schwefelsaure, dann zeigen sich diese Teile, und so auch die Verdickungsleisten der Holzgefasse sehr resistent, wahrend fast alle ubrigen Wande bald sehr undeutlich werden. Wenn die Endodermis nicht mehr in fester Verbindung mit anderen Zeilen steht, wie nach Behandlung mit Schwefelsaure, dann klappt sie gewöhnlich um, und man kann die Wellung der radialen Streifen sehr schön sehen 2).

Öfters findet man bei alteren Wurzeln die Endodermiswande teilweise verdickt und verholzt; geschieht das früh-

i) Von endo (évèov) = innen und wieder i ^ ...

Innenhaut ^ B aut ^ 3V also:

2) Bei dei- Behandlung mit Schwefelsame werden wir erfahren, dass aueh die Epidermis und die subepidermale Sehieht sehr resistent sind. I.etztere hat einen ahnhehen Bau w,e die Endodermis und wird wohl EMs (= Aussenhaut)

Sluiten