is toegevoegd aan uw favorieten.

Geschichte und Kritik im Dienste der "Minus-probabilis"

Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

schadliche und doch damals weit verbreitete, vom Papste (aach Cathrein) so ausdrücklich empfohlene System heutzutage völlig aufgegeben. Mit welchem Rechte nun künnen die Prohabilisten sicli auf die Toleranz seitens der Kirche in Bezug auf das Befolgen der minus-probabilis berufen ah auf einen Beweis für die Richtigkeit dieser Lelire? Vielmehr künnen wir sagen, dass, wie jener strengere Probabiliorismus, der zu der Zeit des hl. Alf'ons. wie Cathrein bemerkt (S. 558), noch allgemein seine Triumphe feierte, dennoeh nicht viele Jalirzehnte spiiter durch den Einfluss des heiligen Kirchenlehrers entwurzelt danieder lag, es ebenso nicht undenkbar ist, dass die Lehre des Minus-probabilismus, welche zwar weit verbreitet ist, allniahlig, auch durch den EinHuss des hl. Alf'ons und die Rücksichtnahme aut die positiven Aeusserungen der höchsten kirchlichen Lehrgewalt allgemein und endgiiltig so beurteilt werden wird, wie sie früher eine Zeit lang allgemein beurteilt wurde; ein Urteil das der hl. Kirchenlehrer Alfons in die \\ orte fasste: „Nos dicimus eam esse laxam et licite amplecti non posse"; und anderswo: „Es ist keinem Zweifel „unterworfen, dass die Tutioristen mit ihrer übertriebenen „Strenge grossen Schaden anrichten, wie andererseits auch die „Probabilisten, welche der als minder wahrscheinlich erkannten „Meinung folgen (die icli nicht mehr für wahrscheinlich halte (1), „weil dann das Uesetz im moralischen Sinne hinreichend pro„mulgiert ist), Schuld sind, dass viele Seelen verloren gehen."(2) Man ersieht hieraus, wie vorsichtig man sein sol 1 in der Anweridung des vom hl. Augustin ausgesprochenen Satzes: Qua; sunt contra fidem sanctam vel bonam vitam Ecclesia nee approbat, nee tacet, nee facit; wie leicht diese Waffe gegen denjenigen gekehrt werden kann, der sie gebraucht, und wie wenig kirchlicherseits zu gunsten des Minus-probabilismus die Tatsache spricht, dass Rom ihn fasst unbehelligt lehren

(1) Namlich für wahrscheinlich im etkigchen Sinne.

(2) A. a. O. S. 355.