is toegevoegd aan uw favorieten.

Die Wurzeln der kapholländischen Volksüberlieferungen

Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Hut einem viel zu gross oder zu neu ist. Wenn die Kinder sich nach der Schule trennen, dann versucht jedes dem anderen „den Letzten zu geben".

Sprichwörter ') werden in der gebildeten Welt nirgends mehr geschatzt als in S. A. Freilich hat sich der reiche ndl. Sprichwörterschatz nicht unversehrt erhalten; dafür ist aber eine Anzahl desto haufiger in Gebrauch, und namenthch sind die Bibelsprüche sehr behebt. Diese brauchen hier nicht angeführt zu werden. Eine kleine Auswahl anderer sei hier augeführt: Luiheid is die Duiwel' se oorkussen. Eens gegewe en dan genome, is erger as 'n dief gestole. Son op sij weste, luiaard op sij beste. Nood leer bid. Wiens brood men eet, diens woord men spreek. Eerste kom, eerste maal. Papier is geduldig. Stille waters, diepe gronde. Twee honde vech om 'n been, 'n derde loop daar mee heen. Waar die hart van vol is, loop die mond van o'er. Na vrolikheid kom olikheid. Die leu'n het 'n kort been. Diese alle sind auch in Holland bekannt; natürlich kommen mehrere auch im Deutschen vor. In S. A. könnte entstanden sein: So lank die gras groei, vrek die pèrd.

Die Volkssprache unterscheidet nicht zwischen Sprichwortund Redensart(ndl. spreek? wijze, gezegde), zwei Begriffe, die auch in der Praxis nicht immer deutlich zu trennen sind. Derselbé umfassende Gebrauch von „spreekwoord" ist auch mir in Südholland aufgefallen. Merkwürdigerweise scheint von den so charakteristischen niederd. und holl. „Beispielssprichwörtern" (M. 338) gar nichts bekannt zu sein (im Holl. z.B.: Alles met de maat, zei de klèremaker, en hij sloeg zijn vrouw met de ellestok). Alt überliefert sind u. a. die folgenden sprichwörtlichen Redensarten: Driemaal is skeepsrech. A[l]s is verbrande hout. Boontjie krij sij loontjie. Koue hande, warme liefde. Vandaag ver geld, morre ver niet. Groot lantern, weinig lich. Moet is gedwonge, huil is kindergezang. Nieuwe besems vee[g] skoon. As jij van die Duiwel praat, dan trap jij op sij stèrt. As die kat weg is, is die muis baas. Kleine muise het grote ore = daar is dak op huis. Eers oumens,»dan langoor (Harreb.: hangoren). Hij het die klok hoor lui maar weet nie waar die bel hang (ndl. statt bel: klepel), 'n Vijfde wiel an die wa[gen]. Wat weet 'n kat [Harr.: koe] van safraan? So arm as 'n kerkmuis (Flamisch — vgl. Stoett auf arm — oder Deutsch? Auch im Engl. bekannt).

Volkstümliche Ausdrücke und Vergleiche sind noch in grosser Zahl vorhanden (hier und da modrflziert): uit sij vel spring, hom 'n bochel lach, die spijker op die kop slaan, mondjie verbrand, geld so's bossies (vgl. Weise-Polle, S. 72: Geld wie Heu),.as mij skip met geld kom, gauw op sij pèrdjie, mit die gebakke pere sit, iemand in die nek kijky mooi broodjies bak, op sij ei'e houtjie, iemand se kop was, iets deur die vingers sien, aan dowemansdeur geklop, op sij elf en dertigste, sij neus verbij praat, die bul [Van Dale: koe] bij die horings pak, na iemand se pijpe dans, praat as 'n boek, ek kan dood val, ek kap mij kop af, Jan Rap en sij maat, Kaatjie (katjie) van die baan, 'n uiltje knip (ndl. knappen), wa[gen]wijd ope, nie boe of ba se[g], opbrander (ndl. uitbrander), opstopper, van Pontius naar Pilatus = van bakbo[o]rd na stuurbord, koers hou, 'n vaart neem, u. s. w.

Hat es sich schon oben gezeigt, wie im Kinderspiel das Lied in bedauerlicher Weise zurückgegangen ist, so werden wir kaum erwarten, nachdem es uns klar geworden ist, wie seiten das Volk zur Geselligkeit zusammenkam, dass es dem Volkslied viel besser gegangen sei; eher darf es wunder nehmen; dass vom alten Bestand überhaupt noch etwas erhalten ist, umsomehr, wenn wir uns einen zweiten wirksamen Faktor vergegenwartigen, der das

1) Massgebend für das Ndl. ist: P. J. Harrebomée, Spreekwoordenboek der NederlandscheTaal,Utrecht, 3 Tle (1858—70). — Für die Erklarung der Redensarten: F. A. Stoett, Nederlandsche Spreekwoorden, Spreekwijzen, Uitdrukkingen en Gezegden. Zutphen 1901. — Ferner die Wörterbücher.