Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

zeichen der Entartung in Betracht ziehen. Angeborene Missbildungen, Schwachsinn, Epilepsie und andere nervöse Störungen entstehen nicht durch Umgebungseinflüsse, andere, wie die Tuberkulose, nicht a 11 e i n durch sie. Immerhin müssen wir bei e i n e r Krankheit doch an etwas derartiges denken: bei der Trunksucht selbst. Trunksüchtige haben sehr oft trunksüchtige Kinder. Sollte hier die Nachahmung, die frühzeitige Gewöhnung an Alkoholkonsum gar keine Rolle spielen? *) Gerade diejenigen, die die Trunksucht überwiegend auf aussere Verhaltnisse zurückführen, sollten die Möglichkeit dieses Zusammenhanges nicht aus dem Auge lassen. Ich glaube nicht, dass er eine grosse Rolle spielt, aber eine genaue wissenschaftliche Ermittlung sollte ihn bei der Aufnahme von Anamnesen nicht unberücksichtigt lassen.

Ein weit gewichtigerer Einwand ist die Anschauung, dass mehr oder minder alle Trunksüchtigen von Geburt an.ein minderwertiges Gehirn haben. Das Krankheitsbild des chronischen Alkoholismus wachst nach dieser Meinung auf dem Boden einer schon bestehenden Psychopathie, das Trinken ist mehr das Zeichen wie die Ursache der Erkrankung. Der Einwand ist alt, er ist immer wieder erhoben worden und hat durch neuere psychiatrische Erfahrungen ein erhöhtes Gewicht erhalten. Er hat eine allgemeine Bedeutung für die gesamte Auffassung der Alkoholfrage und er ist besonders wichtig für die Frage nach der Keimvergiftung durch den Alkohol. Er muss eingehend durchdacht werden und darf nicht als mutwilliger Zweifel bei Seite geschoben werden. Ich will ihn im Nachfolgenden scharf herausarbeiten, betone aber, dass ich mich über nichts mehr freuen werde, wie über stichhaltige Gegengriinde.

Erinnern wir uns vor allem der Umstande, die starkeres Trinken hervorrufen und sondern wir die vorwiegend i n n e r e n und die vorwiegend aussern Einflüsse. Unter deninnernEinflüssen steht an erster Stelle die psychopathische Veranlagung. Die übereinstimmenden Angaben aller Irrenarzte ergeben, dass unter den Kranken, die als „reine Alkoholiker" aufgefasst werden, sich eine grosse Zahl von Menschen mit minderwertigem Gehirn findet.

*) „Wir Kinder eines Brauers sind mit Bier aufgezogen worden" erklarte ein in die Münchener psychiatrische Klinik eingelieferter schwer betrunkener Knabe.

Krapelin, Psychiatrie 8. Auflage, Bd. II, i.S. 112.

Sluiten