Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

der deletaire Einfluss des Alkohols speziell auf die Psyche ganzlich gewichen ist, kann in der Tat von Heilung die Rede sein; so lange wie dieses nicht der Fall ist, so lange sich die Lebensanschauung des Trunksüchtigen nicht ganz und gar geandert und der Patiënt keine vollstandige Krankheitseinsicht bekommen hat, so lange er nicht voll und ganz von der Schadlichkeit des Alkohols durchdrungen ist: bis dahin darf er nicht als geheilt betrachtet werden.

Der Uebergang in die freie Gesellschaft sei ein plan- und stufenmassiger. Im Sanatorium werde dem Pfleglinge nach und nach mehr Freiheit gewahrt, je nach dem Zustande und den gesammelten Erfahrungen. Bevor man den Patienten entlasse, erteile man ihm, etwa in ahnlicher Weise wie dem Anstaltsirren, einen Probeurlaub. Die Entlassung sei eine bedingte. So kann der Patiënt auf „Parole" entlassen werden, in welchem Falie er aber bei Nichtinnehaltung der Vorschriften in die Anstalt zurückkehrt.

Die Familienpflege kann, um die plan- und stufenmassige Rückkehr ins gesellschaftliche Leben zu fördern, vorzügliche Dienste leisten. Dank den verbesserten Wohnungszustanden, dank der Entwicklung der Sozial-Hygiene sowie der Einrichtung der Bezirkspflege, die, wenigstens in Holland, sich sogar bis in die kleinsten Gemeinden Bahn gebrochen hat, wird die Familienpflege in den dafür geeigneten Fallen allmahlich immer mehr ihre Anwendung finden können. In der Umgebung der Heilanstalten bilden die Wohnungen verheirateter Pfleger für diesen Zweck naturgemass den rechten Ort.

Für die geheilten Trunksüchtigen, welche keine Verwandten, die sich ihrer annehmen, besitzen, und ausser Stande sind, ihren Lebensunterhalt zu verdienen, für die körperlich und geistig Schwachen, für Greis? u.s.w. sind die philantropischen Anstalten angezeigt.

Bei der Lösung des der Entscheidung noch harrenden Problems muss die Möglichkeit gegeben werden, alle Trunksüchtigen zu erreichen, einschliesslich der sogenannten unverbesserlichen, um sie in einer für sie geeigneten Umgebung unterzubringen. Weitere Erfahrungen werden lehren müssen, ob die Anzahl unverbesserlicher Trunksüchtigen, die verbrecherischen Elemente nicht mit gezahlt, wirklich so gross ist, wie vielfach angenommen wird, und ob, im Hinblick darauf, die Notwendigkeit einer speziellen Gründung in Form einer Arbeits- und Landwirtschaftskolonie vorliege. Hierbei müsste die Frage aufgeworfen werden,

Sluiten