Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

des Sekretars um Mitarbeit entsprochen, es geschah dies vielfach mehr nur von Seite Schwedens, Xorwegens und Ungarns.

Ein von mancher Seite immer wieder vorgebrachter Wunsch ist der nach einem Institut für Alkoholforschung.

Der Sékretar hat, um dafür die erforderlichen Mittel zu bekommen, ein Bittschrift an Andrew Carnegie gerichtet. Es kam aber keine Antwort.

Auch darum, weil die Kasse beinahe erschöpft ist, ist es notwendig, für neue Einnahmen zu sorgen.

Hierauf wird der Bericht des Kassenführers, Prof. Santessen (Stockholm) verliesen.

Dr. Ferrari beiichtet dass sich ein italienischer Verein abstinentei Aerzte gebildet habe. Dr. Vogt erklart sich bereit, sich mit jemandem in Verbindung zu setzen, der Herrn Rockefeller persönlich für die Zwecke des Verbandes interessieren könne. Di. Delhez ersucht Redner zu werben die den Studenten in Holland die Bedeutung der Alkoholbekampfungklar machen sollen.

b. Bureau international contre I'alcoolisme.

Secrétariat: Avenue Ed. Dapples 24, Lausanne (Suisse).

Séance bisannuelle ordinaire, le lundi 11 septembre au Kurhaus de Scheveningue (La Haye).

La séance est ouverte a 2 h. ]/t par M. leDr. Hercod, directeur du Bureau, qui annonce 1'absence du président, M. le prof. Dr. Bergman, a Stockholm, empêché de se rendre a la Haye; M. Th. Neild, a Leominster (Angleterre), est acclamé président du jour.

Une trentaine de membres sont présents, représentant les pays suivants: Allemagne, Etats-Unis d'Amérique, Angleterre, Autriche, Belgique, Ecosse, Espagne, France, Hollande, Irlande, Italië, Norvège, Suède, Suisse.

Sluiten