is toegevoegd aan uw favorieten.

Niassische Sprachlehre

Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Pronomen demonstrativuin in gewissem Sinne als Artikel, welcher Artikel sich dann aber auf das Substantivum bezieht, z. B. fofo sebua andrö = der grosse Vogel. In manchen hallen kann aber auch das Adjectivum voran stehen , wo es dann aber selbst substantivisch wird, z. B. sasoso go na = die r'eife Ananas, die reife der Ananas, die reife unter den Ananas. Wieder in andern Wörtern ist die Bedeutung nicht ganz klar ersichtlich, z. B. sebua niha, da dies n&mlich sowohl heissen könnte: «der grosse unter den Menschen», als auch «der grosse als Mensch», der, der gross ist von Person. 1

b) Diese letztere Stellung ist namlich auch haufig, wo das Adjectiv durch ein nachfolgendes Substantiv. bestimmt wird, z. B. si söchi bawa = der, der sckön ist von Angesicht; san au ahe = lang von Beinen, langbeitiig. In diesen hallen steht das bestimmende Substantiv in seiner reinen horm.

c) Ueber Adjectiv als Pradikat siehe II. Cap. 2.

3. D i e A p p o s i t i o n.

Eine Apposition bildet ein Substantiv, oder ein substantivisch gebrauchtes Wort, welches mit einem andern, welches es naher zu bestimmen hat, im gleichen Casus-Verhaltmss zusammengestellt wird. Eine solche Apposition steht meistens dem HauptSubstantiv nach, z. B. amagu balugu = w«« Va ter, der H'ciuptling; barunia baru luo — seine Jacke, die Tuchjacke; lo nihalögu eu=« ist nichts [da], mem geholtes, Holz, ich kabe kein Holz geholt. Sie kann indessen auch vorstehen, z. B. toröi omönia zageu bawi = es bleibt als seine Schuld ein Sehwein, er bleibt noch ein Schwein schuldig.

Das Haupt-Substantiv kann auch durch ein Pronomen, oder blos durch ein Fixum ausgedrückt sein, z. B. moi ndra'aga amagu, oder moiga amagu = wir ge hen, me in Vater, d. h. mein Vater und ich; oder möiga, ira amagu = wir gehen, mein Vater und ich und noch dieser oder jener andere', oder ira amagu ndra'aga = mein Vater und ich und noch dtr oder der sind es [die gehen]. In diesen Fallen steht die Apposition in anderer Form als das durch das Pronomen oder Suffix ausgedrückte Hauptwort. Anders ist es nach den Verben mit

1 Anstatt diesea Genitivs kann namlich überhaupt eine Apposition stehen, z. B. sasoso fache = der reife (namlich) Reis, statt: sasoso wache = der reife des Reises.