Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

einen und nach welchem Ort sie zu verscheuchen sind') und an welchen Gestirnen und Satzungen und Dingen sie sich erfreuen und wodurch sie verjagt werden; wie sie in der Finsternis weilen und in welchen Dingen sie anderen2) das Widerspiel halten. Da erfuhr ich, wie viele Herrscher der Finsternis es giebt und wie sie Erfolg haben bei den Seelen und Körpern, die mit ihnen Gemeinschaft haben und welche Tatigkeit durch sie erfolgreich betrieben wird, Lauf,3) Kenntnis, Erinnerung, Furcht, trügerische Kunst, verschwiegener Trieb, Vergessenheit und die Blendwerke des grossen Haufens und dergleichen. Da erkannte ich die Gleichartigkeit der Erdbeben und Regengüsse und die vorsatzhch erregte Erschütterung4) der Erde und des Meeres als wie zum Widerstreben gegen die Aufsicht haltende Bewegung Gottes. Da sah ich die Seelen von Riesen in der Finsternis gefangen gehalten und scheinbar die Erde erhebend, wie etwa jemand auf den Schultern eine sehr schwere Last tragt. Da sah ich die Gemeinschaft der Schlangen mit den Damonen und die von ihnen entsendete Bitterkeit zum Verderben des Irdischen; ihrer teilhaftig tun die Geister der Luft den Menschen alles Schreckliche an, da sie (die Geister) materiellen Beistand geniessen... . Ich kam an einen Ort wo die Abbilder der Damonenverwandlungen entstehen,5) wodurch die bösen Geister den ihnen in der Gottlosigkeit verbündeten Menschen dienen." Es folgt eine lange Aufzahlung der Laster: "Und von jeder Untugend," so heisst

1) Wir folgen hier der lateinischen .Übersetzung jener Maurinerausgabe, um doch einigen Sinn in diesen dunlceln und schlecht iiberlieferten Satz hineinzulegen.

2) Dieses ist nicht deutlich, aber die lateinische Übersetzung ist gewiss verfehlt.

3) Der Text ist hier korrupt.

4) Schwer zu übersetzende Worte.

5) In De Apul. Isiac. myst. teste S. 89 steht hier der folgende Satzteil yjv 0 $pccKUv — èx'STijSeva'ev am unrechten Orte und ist ganz wegzulassen.

Sluiten