Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Feuer in einem gewissen Kreise anzünden und durch die Flamme springen. Auch dieses gehorte zur alten "Bakchie" um nicht "Manie" zu sagen. Denn die Griechen behaupteten, dass, wenn die Luft über unseren Hauptern grade trübe und von dichter Beschaffenheit ist, die herabkommenden (damonischen) Machte sich deutlich den Anrufenden offenbaren: der Kreis aber hat das Vermogen, Besessenheit zu verursachen." Die Magie bestatigt auch dieses überall: sowohl der Regenmacher im Bismarck-Archipell) als der tungusische Zauberer2) bewegen sich im Kreise herum, um in die gehorige Stimmung zu geraten; Tanze um das Feuer aber sind vorzüglich bei den Schamanen geboten.3) In jener bakchischen Erregung zeigte sich ebenfalls, gleichwie bei der korybantischen und auch sonst, das divinatorische Element: Livius berichtet. XXXIX, 13 dass in den Mysterien des Liber (Dionysos) "die Manner wie sinnberaubt, unter rasenden Körperbewegungen, wahrsagten," woselbst er hinzufügt dass "die Matronen im Gewande der Bakchen, loshangenden Haares mit brennenden Fackeln zum Tiber liefen und die ins Wasser getauchten Fackeln, weil in denselben sich mit Kalk gemischter unverbrennlicher Schwefel befinde, flammend wieder herauszögen," und noch anderes auf "Priestertrug" Hindeutendes erzahlt, was uns spater beschaftigen wird. Sehr lehrreich ist die Bemerkung in Ps. Platons Ion S. S34«: "die Bakchen schöpfen aus den Flüssen Honig und Milch wenn sie besessen, nicht aber, wenn sie bei Sinnen sind." Vgl. auch Philo, Üb. d. beschaul. Leb. 2, S. 42 Ed. Conybeare: "Die an bakchischen und korybantischen Handlungen Beteiligten steigern sich in Ekstase, bis sie das Verlangte sehen." Daher stammen jene von selbst hervorsprudelnden Weinquellen, jene in kürzester Zeit aufspries-

1) Parkinson, lm Bismarck-Archipel S. 143.

2) Radio ff, Das Schamanent. S. 33.

3) Ra dl o ff, Das Schamanent. S. 36, K rause, Die Tlinkit-Indianer S. 290.

Sluiten