is toegevoegd aan uw favorieten.

Opera juridica.

Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

de JURAMENTO PERHOR RESCENTLÊ, &c lff

Zweiffelen auch nicht, die Furft-Vormundlicbe Fraw Regentinne zu Oft-Friefzland, wan Ihro Hoch-Furftl. Durchl. diefe Sacb mit allen ilmn Umftandon von unpartheyfchen Gemutheren hinterbracht voerde , folch unfier verfahren nutz- und billig judiciren und felbft diejenige ernftlich ab-1 ftraffen, welche uns bey Derofelben ftuchen anzufchwartzen, als wan wir dadureb einen Dominat, wie appellantifcher Seiten wiederumb ad conflandam nobis invidiam wird daher gefchrieben, uber Ihro Durchl. Bediente fucheten uns anzumaffen: Dan wir ja keinen Unterfcheid unter denen Perfonen gemachet, noch die appellanten als Furftlicbe Bediente, ftondern als Leute qui irreverenter ie in judicio gefferunt und zwam lenius, als unfere furlangft publicirte gemeine Befcheiden, welche eine jede Obrigkeit ad bonum ordinem judiciorum, utque iis conftet fuum decus, zu machen her echt iget, geflrafet. \

Dan , damit wir auch mit wenigem, das > den offtgem. nichtswurdigen gravamin'ibus revifionis, unter litter B. beygeftocbene documentum beantworten, fo ifts wiederumb unwahr, als wan dar aufz foltefolgen, dafz in dergleichen Fallen nur eine Bruche \ von 2. Goltgulden Platz greife, fondern es wollen unfere gemeine beftcheide, dafz wan eintr dem anderen fur wirfft, er calumnire, j liege und was foleber Worten, mehr, fo werde dem Advoeato nicht allein, fondern auch dem Anwalden, welcher diefelbe nicbt unlefzbar gemachet, vor einem jeglichen die Straf von 5. Goltgulden vorbehalten. Wie viele Goltgulden betten die Appellanten in diefem Fall dan wohl nicht verdienet gehabt, wan fie gebïihrend nach den gemeinen Beficheiden betten fioïlen feyn abgeftraffet, und wir uns nicht befahret, dafiz durch gr'óffereibnen auferlegte Geld-buffe die pcena. in non pcenam durch allerley liftige der gnddigften Herrfthaftt bey gebrachte Anblaffungsn , wie es dan die erfabrung gegeben, verwandelt und denen frevelmütigen Uhrheberen zu unfirer befchimpfung nachgelaffen worden were: dan, weilen alle bey uns uber 10. Goltgulden erkante Bruchen, wan nicbt aufiztrucklich zu Behuf der Armen erkant, dem Furftlichen fifco muffen werden eingelieffert, was were Ibnen leichter gewefien , alsfelbige abzubitten ? da Sie fio viel bey der gnddigften Herrfcbaft vermogt , dafz Ihro Hoch-Furfll. Durchl. wieder uns unfichiddige die appellation, welche inconfulta & pianè nefcia Sereniffimainterponiret, fortzufetzen, haben refolviret.

In betrachtung nubn die Geldfïraf geringer als die gemeine Beficbeide nach fichfuh-

i ren, fo feynd wir nach rechten befüget ge\ wefin eine bedrbwung, fals die UbertreU tene fich dergleichen inskunftig nicht enthalten wurden, der am 23. Decemb. 1686. ausgefiprochenen Sententz anzuhencken; ut caeteri exemplo deterriti minus delinquant in eo genere rerum, & ipfe appellans Mei advocatus inde emendaretur. (in ) Solten wir ja auf deffen Perfion einige reflexion haben wollen nemen , fio bette es zwarn mogen gefichehen, quod convitiain illo intolerabiliora; quippe cum non debeat inde nafci occafio injuriarum, unde : jura proficifci debent. (18.)

Und weilen fonften, da denen Fifcalifchen Sachwalteren nicht ftareker eingebun1 den wurde, kein rechtfebaffener Advocat1 wieder Ibn die Feder fiolte willen oderdürfIfen anfietzen; fpeclat autem ad invidiam f magiftratus, fi quis tam impotenter fe ' gerat, ut omnes metuant contra eum advocationem fnfeipere: wie die Worte des Ulpiani lauten. (19.)

Wir habens aber vor difzmahl bey der commination bewenden laffen ; getrawen auch allerunterthanigft , fals uns kunftig einficherffer Einfehen fiolte von nokten feyn foicbes bey Ew. Keyferl. Mayft. ja der Furft- Vormundl. Frawen Regentinnen zu Ofi-Friefizland fielbfi , wan wir Fora Durchl. alles haar-klein und wir dajz mit den Rechts- beneficiren zur gr'éffeften Koftj Jplitterung und mit dem hochften Schaden | Dero Herren Sohns Furftl. Durchl. intra* den unverantwortlicher weifie wird gefipielet, fiolten dermahls eins in unterthanigkeit entdecken , wol zu verantworien: praefertimcum, citato Gallio tefte, (20)ejufmodi injuria? magiftratui inlatae pcena fit ■ extraordinaria.

j Endlich fiagen Appellanten, fie getrawen bey uns kein unpartheyifich recht zu erhalI ten und erbieten fich zy dem Ende ad juramentum perhorrefcentiae. Dafz aber Ew. Kayferl. Mayft. obgleich folche Worter blofzhin narrativè aus appellantifcher feiten ubergegebene Schrifften dem obbefagtem mandato attentatorum revocatorio theils einverleibet, darauf nicht reflectirt, fiolches mutbmaffen wir mit Dero allergnadigfien permiff.on dar aus, dafiz denen Appellanten der Perborreficirungs-Ayd nicht auferlegt, welcbes fonften, was ex eo capite die proceffus bey dem Ohergerichte

fil-

(17.) arg. I. 16. %.ft. I. 20. ff. de pa-nis. (18ó l. meminerint 6. C. unde vi. (IO-) /. 9. g. 5. in fi.ff.de offic.proconf (20.) d. cbjervat. 39. n. 4. li 2