Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

sagen wir si solicher iiij malter korns mit sampt der hauptsummen obgen. quit, ledig und loss, unss oder unsser nachkommen nit me schuldig syn oder von unss geheyschen werden noch geforderd werden, in keynerley wisse mann erdencken mag. Auch wer iss sache, dass aber kurtz oder lang eyniger brieff oder schrifft funden weerde, wie die weren, sollen crafftloss gantz unmechtig syn, die diss obgen. guit berurten. Her inn gantz ussgescheyden alle gefer und argehst. Des zu memer sicherheit, so ban wir prior und convent unser ingesigel an ende diss brieffe gehangen, unss zu besagen aller obgeschr. puncte und artickel in dissem brieff, der so geben ist anno Domini millesimo quadringentesimo nonagesimo secundo, uff dornstag nach des Heiligen Crutztag, alss funden wart (inventie crucis).

Ter keerzijde; »Quitancia iiij maldrorum siligiiiis lieremitorum in tuach.” »Quitautz über 4 malter korii so das liaus Pfaffen Schwabenheim.”

N.B. De zegels zijn verdwenen.

IV.

/j/A

Johan van Helgcnstadt als vcrtegeriwoordiger van het convent Sclmahentieim legt een toopgraaf aan over het erve van Petrus van Suffersheym. Volgen nadere t)epatingen.

Zu wissen: nachdem der Ewirdiger pater Her Johan von Helgenstadt mit sampt synen convent des Gotzhuis Paffen—Schwabenheim han eyn born-ganck geleyt durch hoff und schuure des erbern Peters von Suffers-

Sluiten