Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

aussen her in das G-ehirn eindringt und auch hier ist diese Spalte auf die Valvula beschrankt, Auch bei Amia sah ich noch Reste dieser Furche in der Valvula. Dass die beiden Halften des Kleinhirns an der Ventrikelseite mit einander verbunden sind kann uns jetzt nicht mehr so befremden wenn wir diesen ganzen nach innen umgebogenen Teil des Cerebellums als Valvula auffassen.

Zum Schluss will ich auch noch darauf hinweisen, dass eine Valvula Cerebelli, welche zum Teil nach hinten in den vierten Ventrikel einbiegt, nicht nur bei den Crossopterygiërn vorkommt. Auch bei Megalops sehen wir deutlich einen Teil der Valvula wie eine Zunge in den vierten Ventrikel eindringen, wahrend sich in dieser Zunge eine mit dem pericerebralen Raum zusammenhangende Spalte fortsetzt (Fig. 4).

Sluiten