Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Es kommt mir erwünscht vor, jetzt auch diese Praterita zu besprechen; das ist aber ausserhalb des Zusainmenhanges mit dem sonstigen Prateritalsystem unmöglich. Ich teile deshalb sehr kurz meine Ansicht auch über die übrigen Prateritalformen mit.

Das vollstandige Material führt Bezzenberger KZ. 41, 103 an. Aus diesem Material scheide ich zunachst die Formen lasinna und ebsigna aus, die wohl Prasentia sind, — trotz des im Text unmittelbar vorhergehenden poglabüdins „hertzete sie". Dem preussischen bhe lasinna rankan nodins \ bhe ebsgnadins (sic) 69, 34 f. entspricht im Deutschen: „vnd leget die hen de auff sie j vnd Segenet sie". Die übrigen Formen sind wohl in folgende Klassen einzuteilen:

li ë-Praterita vom Typus des lit. vêdê: is-migê „entschlief", weddë „führte", per-traüki „überzog". Hierher auch wohl be „war", das dann mit abg. bë „id." identisch ist; vgl. weiter zunachst gr. è-q>vn. Weil aber be, oder vielmehr bhe, nur einmal vorkommt, und zwar unmittelbar vor be „und", wahrend uns daneben je einmal bëi und bei begegnen, ist die Möglichkeit, dass bhe ein Fehler ist, nicht ausgeschlossen. Auch billë „nannte" stelle ich hierher; es wird also eine ahnliche Formation sein wie das Prasens billë. Vgl. über den Auslaut -ë, 4 S. 17, über bhe S. 22 f. — Aus I können ymmi-ts, jmmi-tz „nahm" hierhergehören.

2. bëi, bei „war". Wohl aus *bëja(t), -e(t); s. Bezzenberger KZ. 41, 108 f., oben S. 22 f. Aus II dürften ymmei-ts, ymmey-ts „nahm" hierhergehören

3. «-Praterita vom Typus des litauischen siiko: en-deira „sah an", po-glabü „herzte", teikü, -u „schuf", — wohl auch küra „baute" (mit Dehnstufe, wie sidons „sitzend", stïnons „gelitten habend"); möglicherweise auch billa, billa-ts „sprach" und laipinna „gebot". Bei billa, -a-ts ist die Identitat mit dem Prasens auffallig; auch teikü, -» könnte formell eine Prasensform sein: der Infinitiv lautet ja teickut, das Part. Prat. Akt. teiküuns. S. unter 5, wo von dem unklaren Verhaltnisse des altpreussischen Preteritums zum Prasens aber-

Sluiten