Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Theo(derico) comiti Holl(andie) quoddam forestum Aewasda interveniente Hemma regina dedit.

Weiter unten auf derselben Seite hat C dem Annalenbericht über den Römerzug Karls des Kahlen im Jahre 877 beigeschrieben: Theoderico comiti largitus est Ekmundam cum pratis silvis et omnibus aliis que inter Forthrapa et Sinthertes nunc posteri eius possident anno domini DCCCLXIII1).

Die lekten vier Zeilen dieser Glosse weichen einer Korrektorbemerkung aus, die C schon vorher rechts unter dem Text angebracht hat: Quod hic deest, in III. folio invenies. Die drei folgenden Seiten waren, wie oben (S. 4f.) angegeben, schon vorher von einer alteren Hand mit der visio Lyntwardi beschrieben.

Auf BI. 145 lautet der von C geschriebene Text über die Jahre 985—094 wie folgt:

Anno DCCCC/ LXXXV. Hoe anno Theodericus pater Arnulfi comitis interventu Ekberti/ Treuerensis ecclesie archiepiscopi filii sui suscepit in propriam hereditatem/ ab Ottone rege quicquid habuerunt antecessores sui in beneficio/ Anno DCCCCLXXXVI Lotharius rex Francorum obiit. Lothouuicus successit/ Anno DCCCCLXXXVII Lothouuicus rex obiit. Hugo successit. Annus DCCCC/LXXXVIH Annus DCCCCXXXVIIII Annus DCCCCXC Annus DCCCCXCI Annus/ DCCCCXCII Anno DCCCCXCIII Otto in imperatorem benedicitur. Arnulfus comes interficitur./ Anno DCCCCXCIÏÏI Ekbertus Treuerorum archiepiscopus obiit

Zu 985 hat C selbst nachtraglich eingefügt: indictione XIII; zu 988: Obiit Theodericus II. comes, huic Arnulfus filius eius successit. Die Ziffer hat C über der Zeile und die fünf letrten Worte mit Verweisungszeichen am oberen Rande nachgetragen. Zu 983, gleichfalls am oberen Rande: huic Theodericus filius eius successit. Ferner hat C zu 994 über der Zeile nachgetragen: frater Arnulfi comitis, sowie zu 988 am

J) Zwischen diesen beiden Glossen steht von einer anderen Hand, die frühestens der zweiten Halfte des 13. Jahrhunderts angehört, eine dritte, nur noch teilweise lesèrliche Glosse: 1ste Karolus Calvus pii Ludovici filius . . .

Sluiten