Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

hl. Adalbert wurden in einem Schrein aufbewahrt, den Erzbischof Egbert dem Kloster geschenkt hatte, und ein von ihm beauftragter Mönch aus Mettlach hat die echte vita des hl. Adalbert, die wir nicht mehr besijjen, verfaBt. Die Kapelle zu Egmond, die nach der vita die alteste Ruhestatte des Heiligen war, befand sich noch im 11. Jahrhundert im Besitj des Klosters Echternach. Demnach ist deutlich: Adalbert hat zu seinen Lebzeiten überhaupt keine Beziehungen zu Egmond gehabt und dort niemals begraben gelegen. Seine Reliquien sind erst durch Erzbischof Egbert nach Egmond gekommen, und alles, was die vita über den Heiligen zu wissen vorgibt, ist tendenziöse Erfindung.

An diesem Urteü vermag auch die — vielleicht erst von F eingefügte — Versicherung nichts zu andem, mit der in § 18 der Bericht über die angeblich zur Zeit des Grafen Dietrich II. geschehenen Wunder eingeleitet wird: Nee sunt memoriae subtrahenda, quae temporibus Theoderici iunioris, praedicti videlicet comitis füii, nos ipsi vidimus declarata miracula. Unter diesen Umstanden ist deutlich, daB der in §23 erwarmte comes urbanus, den Gosses, Holland S. 52, als den Kommandanten des befestigten Klosters Egmond erkiart hat, für die Zustünde des 10. Jahrhunderts nicht verwertbar ist. Aber auch für die Zeit, in der C schrieb, wird man von diesem Burggrafen absehen müssen; er ist allem Anscheine nach eine rein literarische Schöpfung, vielleicht sogar erst von F, für welche im letrteren Falie der in den Egmonder Annalen zu 1137 erwühnte comes urbanus von Regensburg das Vorbild abgegeben haben könnte.

DaB C die von Rupert von Mettlach verfaBte Biographie des hl. Adalbert vor sich hatte, ergibt sich aus den oben angeführten Mitteilungen am SchluB der uns vorliegenden vita. Sie lassen aber nicht erkennen, ob ein Teil der echten vita in die von C übergegangen ist, sondern beweisen nur, daB der Verfasser sein Machwerk als die echte Biographie angesehen wissen will. Die echte vita Ruperts müssen wir demnach als verloren ansehen.

Sluiten