Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Kanoniker, sondern an die Kirche von St. Donatian. Inhalt dieser Freiheit war der NachlaB von Diensten und Leistungen an die grafliche Gewalt. Die Güterliste, in der auch hier die Michaelskirche zu Weinebrigga cum vectigalibus erscheint, ist ebenso unecht wie in No. 1.

Da die unechte Güterliste von No. 1, wie wir oben (S. 232) feststellen könnten, jünger ist als das papstliche Privileg von 1145, No. 9, so ist auch die unechte Urkunde No. 3 erst nach diesem entstanden, und wir können es somit für die Herstellung der echten Vorlage No. 3A heranziehen. Papst Eugen III. bestatigt in No. 9 dem Stift unter anderem: cancellariam comitis Flandriae, quemadmodum pia devotione a Roberto comité ecclesiae tuae concessa est et scripto suo firmata, et ecclesia ipsa eam hactenus quiete tenuit. DaB diese Stelle der papstlichen Kanzlei entstammt, also unbedingt echt ist, ergibt der Vergleich mit dem Privileg Eugens RI. vom 16. Juli 1147 für St Salvator zu Saragossa Jaffé 9096 = Migne, Patrologiae latinae t 180, 1252 f., das unter anderem bestatigt libertates et immunitates ab illustri rege Aldephonso eidem ecclesiae pia devotione concessas et scripto suo firmatas. ' Demnach enthielt das Privileg des Markgrafen Robert H., das 1147 in Rom vorgelegt wurde, die Verleihung der Kanzlei an die Kirche von St Donatian.

In Verbindung mit der Propstei von St. Donatian erscheint die grafliche Kanzlei erst in den beiden Urkunden des Papstes Alexander RI. von 1173. In No. 10 heiBt es: liberam praepositi vestri electionem sicut huc usque habuisse noscimini, vobis et ecclesiae vestrae duximus in perpetuum confirmandam. Praeterea precibus... Philippi Flandriae comitis inclinati praesenti decreto statuimus, ut sicut a primis temporibus statutum est quicumque communi electione decani et capituli ecclesiae vestrae constitutus fuerit praepositus, idem a comité Flandrie cancellarius ordinetur... Sepulturam quoque Flandriae comitis et notariorum atque offitiatium suorum sicut eam hactenus habuistis nee non etiam aliorum qui apud vos sepeliri effJagitaverint nisi excommunicati sint vel interdicti, liberam esse concedimus.

Oppermann, Untersuchungen zur nordniederlandischen Geschichte. 16

Sluiten