Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

des prince de Orangne fehnlein ist vom hogsten thurm zwar wieder abgènommen, aber noch nicht von der stadts pfordten. Dass gemeine volck begehret dass man den heriengs bussen sufficiënt covoy soll zuordnen, die hering fischerey sich zu bedienen; die bürgerschafft presentiret 1000 matrosen zu solchem ende zu underhalten.

Zu Alckemar hat sich auch wiederumb ein unruhe vermercken lassen, welche ausser zweiffel mehr würde zugenommen haben, wan nicht in zeiten eine Compagnie zu pferdte welche aldar eingequartiret ist in den waffen wehre gekommen. In einigen statten von Hollandt werden matrosen geworben; durch die conniventie von den magistraten wirdt die trummel nun gerühret im nahmen von den Stadten General undt vom prince de Orangie. Man vermeinet dass die stattische schieffs armada in allem werde starck sein 120 orlogs schiffe, desswegen alle die grossen schieffe in allen seehe haven sein aussgesuchet. Die Englische schiffs armada soll albereits 132 orlogs schiffen an der zahl sein. Man hat alhier zu lande gross gebrech an eissernen stücken.

Die herren Stadten sein noch sehr bekümmert wegen der reich beladenen Ost-Indischen retour schieffen; man redet noch starck darvon dass 20 Englische orlogsschieffe umb die nordt creussen und auf selbiege schieffe passen.

Die herren Stadten haben für gerathen befunden dass an iedtweder matrosen ein monath gagie soll gegeben worden, wanner die vlotta wirdt ausslauffen, die matrosen dadurch zu encouragieren, wie auch dass an ihnen alle die beute von den eroberten schieffen soll gelassen werden. Imgleichen so ist auch ordre gegeben, dass die schiffs capiteins welche sich im jüngsten combat nicht wohl gehalten haben, exemplariter im gesichte von der gantzen vlotta sollen gestraffet werden.

Der herr Beverning der stadtischer abgeordneter in Engelandt hat auss Londen sub dato den 2 Julij anhero geschrieben, wie den tag zuvoren zu Londen wahren aufgebracht 12 Hollendische orlogsshiffe in jüngsten combat genommen, welche gantz unbeschediget gewesen, alss dass kein einieg schuss durch die maasten und siegel wahr gegangen.

Die herren Stadten haben vor wönig tagen wiederumb 7 schieff capitains in diensten angenommen. Die bauren in den dorffern von Hollandt an der seehe küsten belegen, sein alle mit wappen versehen, dieselben sein über 20.000 an der zahl. Die herren Staeten von Hollandt haben noch einige patenten gedepechiret, dass noch einiege compagnien reutter in Hollandt nach den seehe küsten sollen verleget werden, zumahlen auf die insul worauf die stadt Briel ist belegen, dieweil der herr Beverning mit seinem ersten briefe anhero berichtet hat, dass 12.000 soldaten nach der Englischen vlotta solten geschicket werden, welche ein dessein für betten aufs landt einen arth zu attaquiren.

Itz berürter herr Beverning hat auch in selbiegen brief sub dato den 27 Junij anhero berichtet, dass mit unglaublichen fleiss zu Londen

Sluiten