Geen zoekvraag opgegeven

Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

neinnnnnnn!" uiid sie singt viele N — „er küsst mich, wann er will und wo er will und sooft er will! Dass ihrs nur ganz genau wisst!"

Sie schmettert es der Klasse entgegen und rennt, mit den Armen durch die Luft rudernd, davon. Die Madchen stehn noch ganz in ihrem Bann und starren ihr wortlos nach. Ist das wirklich Johanna, die man doch in der Klasse kaum beachtete?

Im Anfang war ein Brief. Und er hatte nur einen Absender und keinen Adressaten. Dieser sonderbare Brief aber schuf sich seinen Empfanger selbst, einen zuerst, und dann viele, eine ganze Madchenklasse und zuguterletzt sogar eine ganze Schule. Dieser sonderbare Brief ging nie ab und war doch schon angekommen. Schon in der nachsten Pause ist die kleine Johanna Deutsch eine Sensation in der Bergmannschule. Glaubig-unglaubig erzahlen sichs die Oberklassen: „Die kleine Rote aus der Dritten.... die soll ein richtiges Verhaltnis haben!"

Yon da an geniesst die Klasse Johannas Abenteuer wie einen Roman in Fortsetzungen. Jeder Tag bringt Neues, Unerhörtes, ob Johanna sich nun in mystisches Schweigen hüllt, halbe Andeutungen macht oder ganze Erlebnisse schildert. Oft schwindelt ihr selbst bei dein Ungeheuerlichen ihrer Berichte, wovon in ihren Nerven noch genau so wenig Resonanz ist wie bei ihren faszinierten Zuhörerinnen. Die Fragen, das Interesse der andern legten Johanna geradezu eine Verpflichtung auf, der sie sich nicht mehr entziehen konnte. Sie war für die Kameradinnen nicht mehr Johanna, sondern Jane, und Jane wurde von ihnen mit einem Nimbus umgeben, der sie reichlichst entschadigte für alle frühere Nichtbeachtung ihrer kleinen Person. Phanta-

Sluiten