Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

1. der Vokal des ndl. wit (lang in weer.)

2. der Vokal des ndl. dol (lang in door.)

3. der Vokal des ndl. dun (lang in deur.)

88. Dem Niederlandischen f e h 11 als selbstandiger Laut der Vokal des deutsclien Spotter (cc), den man in dem franzosischen Worte boeuf hort; es ist der erste Teil des ndl. Diplithongen ui. aber etwas enger gebildet.

89. Das ndl. i in wit wird an derselben Stelle aber weiter gebildet als das ndl. ee in weet; das deutsche i ist geschlossener und enger, es entspricht etwa unsrem i in fabrikant.

90. Das o in Sonne ist offener und weiter als o in zon, das weiter ist als oo in boom; o in Sonne entspricht unsrem o in zot.' "

91. u in dun ist weiter Als eu in deun; es verhalt sich zu ii in Hiitte wie i in wit zu 1 in ist.

ii in Spotter ist offener als n in dun.

92. In Bezug auf die ndl. Vokale ist noch Folgendes zu bemerken: i in wit wird nicht an derselben Stelle gebildet wie Té in zien. o in zot nicht an derselben Stelle wie oo in boom. u in dun nicht an derselben Stelle wie u in nu; die drefêrsten liegen mehr nach a hin.

93. e'in bed ist offener als ee in weer, offener und weiter als ee in weet.

94. Ich habe hier das Verhaltnis zwiscben den niederlandischen Vokalen nach meiner Aussprache dargestellt; ich bin Groninger; phonetisch Geschulte horen meinen Vokalen aber keinen Dialekt an. Mein Kollege, Herr Altena in Alkmaar (Hollander), niit dem ich iiber diesen Gegenstand wiederholt korrespondierte, ist nicht in allem mit mir einverstanden. Meine Beobachtungen stimmen im allgemeinen