Tekst
Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

[iwasti[>:i f. festigkeit, sicherheit, vgl. etwa ai. tavds- kraftig, kraft, mut, zu taviti ist stark, kat macht, aksl. tyti fett werden u, s. w. (Hirt, Beitr. 23, 306). Vgl. gaswas tja n.

Jtymiama m. rauchopfer, aus gr. Si/ftlzfAz.

u.

li angehangtes fragewort, vgl. das verbindende und hervorhebende ai. u und gr. -u in irdvv.

ubils übel, schlecht, böse, ags. yfel, as. ubil, abd. ulil, eigl. 'über die schranken gehend', mit ufar zu uf (Jobansson, Beitr. 15, 238 f.). Identiscb mit ubils ist air .fel schlecht, denn beide beruhen auf einer idg. grundform *upélo- (Stokes, Kuhns Zs. 36, 274). Ygl. ferner an. ufr unfreundlich, übermiitig, ahd. uppi bösartig, bösewicbt und air. uall übermut. Als krimgot. ist uns statt ubils ein dunkeles atochta malum überliefert (#hatugata zu b a t i s ? oder mit von Grienberger, Zs. f. d. pbil. 30, 127, als *atugata aufzufassen und mit an. atall wild, schrecklich, ags. atol hasslich, schrecklich, lat. ödi hasse, odium hass, armen. ateam hasse zu verbinden?)

ubiltöjis übel tuend, s. ubils und taujan.

ubilwaürds schmahsüchtig, s. ubils und waürd.

ubizwa f. halle, vorhalle, ags. efes, yfes dachtraufe, ahd. obisa, obasa vorhalle, vgl. auch an. ups yorsprung am dach: die wörter gehören zu uf (s. Johansson, Beitr.

15, 239 und Ehrismann, Beitr. 18, 227 f.).

uf unter, auf (in dieser bedeutung nur in zusammensetzungen), vgl. an. upp, ags. up, upp, as. up auf, aufwarts, abd. oba über, oberhalb, auf und ausserhalb des germ. air. fo, lat. sub (s-ub), gr. üiri unter, avest. upa, ai. upa binzu, bei, auf (s. Johansson, Beitr. 15, 239 f. f.). Ygl. iumjö, iup, ubils, ubizwa, ufar, ufjö.

ufaijieis unter eid stebend, vereidet, s. uf und ai|)s.

ufar über, jenseit, an. yfer, ags. of er, afris. ovir, as. óbar, ahd. ular, ubir, vgl. air. for auf, lat. super (s-uper), gr. uirkp, ïnrelp, avest. upairi, ai. updri über, weiterbildung von uf. Ygl. ufarassus, ufarö. ufarassus m. überfluss, zu ufar. ufarfullei f. überfülle, ahd. ubarfullï, zu ufarfulls.

ufarfulls übervoll, s. ufar und fulls.

ufargudja m. oberpriester, s. ufar und gudja.

ufarhafnan sich überhebeu, zu ufarhafjan überheben, s. ufar und hafj an.

ufarhauseius f. das überbören, s. ufar und hausjan.

ufarbiniinakuuds von überhimmlischer abkunft, s. ufar und himinakunds.

ufarhleij>rjan ein zelt bilden über jemandem, s. ufar und hleijira.

ufarmaudei f. vergessenheit, s. afar und maudjan.

ufarmëleins f. überschrift und glb. ufarmëli n., s. ufar und mëljan.

Sluiten