Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

20

Fügungen das alte Part. Prat. activi ersetzen. Im klassischen Latein war die zusammengesetzte Vergangenheitsform noch unbekannt.und ware z. T. auch unmöglich, weil des Part. Prasvon e s s e im Lat. fehlt. Erst in einer spatern Periode wurde aus habe o cantatum die Fügung habens cantatum, welcher Form frz. ayant chanté seine Entstehung verdankt, vgl. K. Sneyders de Vogel, Syntaxe historique du francais, Gron. 1919, S. 221. Im Deutschen sind diese Fügungen sehr selten. Auszer den oben S. 1 und 2 erwahnten ridiktiSsierenden Beispielen habe ich nur belegt gefunden Behaghel, Synt. II, § 756: Notker I, 79,23 sin selbes sihiertrostethabendêr; Weber, Demokr. 1,7 an der Spitze eines sich selbsi langst überlebt hab e nd e n Landchens; E. Engel, Deutsche Stilkunst 80 neben überwintert hab e nd e n Brombeerblattern (Lïliencron). Nach H. Annema, a. a. O., 77 kommt in absol. Struktüren wie ein paar Tücher urn den Kopf gewand e n hin und wieder ein habend vor. Mir sind diese Fügungen nicht begegnet. Ich kann den obigen Belegen nur ein paar zur Seite stellen: Kopisch, Einl. zur Dante-Ausg. XXX, S. aber pacht den aus gleichem Motiv g esündigt habend e C an der Kehle; Fouqué, Undine Sie lebten ganz still aai ihrer Burg, Undinens Andenken feiernd und der ehemaligen Neigung ganz v e r g e s s e n h ab e n d, und einen niederdeutschen, Hanserezesse (Leipzig, 1881) I, 355 unde mer anderen over langen jaren ge scheen entwisken wesende (Lübeck 1483). Im Ndl. waren in den frühern literarischen Werken auch diese Wendungen sehr gelaufig, und in der Geschaf tssprache, im Kurial-, wie im papiernen Stil vieler Berichte, Mitteilungen, Antrage, welche nach alter Schablone verfaszt werden, scheinen sie jetzt noch unentbehlifch zu sein. Wenn auch nicht schön, zeichnen sie sich durch ihre gedrangte Kürze und grosze Beweglichkeit vor den andern Satzformen aus, besitzen ferner das Vermogen, die relative Zeiifolge genau zu bezeichnen, 5) und ermögüchen in Fallen, wo der Deutsche sich einer

1) Zijnde hat ferner noch viele andere Funktionen. Es verhilft dem nicht vollwichtigén Part. Prat. zu einem eignen Satztakt: Stb. Mc. 4, 39 En hij opge w e kt zij nd e, bestrafte den wind; es macht die Partizlplalstruktur selb«indiger und verhindert also eine nicht beabsichtigte Beziehung auf das perfektische Pr&dikat: ib. 1, Cor. 7,18 Is iemand besneden zijnde geroepen, die late zich etc; ib. I, Cor. 7,21 Zijt gij een dienstknecht zijnde, geroepen? Neben der absol. Wendung hd. d i e s g e t a n besitzt das

Sluiten