Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

9tad)bem biefe ©djattblung uttgefafyr eittc ©tunbe ober aud) etroas langer gebauert bat, ift bic garbe beê ïeeë fi^iert, b. f). e3 ift feine (Uefaljr mefjr uorljanbeu, baf) feine bunfelgriine garbe, bie fpciter itod) etroaè tjeller roirb, in eiite fdjroarje übergetje. 9lad) biefer SBeljanblung fdjroingt man ben ïee, unt ifjn uon ©taub unb anberen Uitreinlid)» feiten ju befreien, unb fdjeibet ifjn mittelè engerer unb roeiterer Siebe in uerfd)iebene ©orten.

33ei bent fd)roarjen ïee bleibeit bie auSgebreiteteu ïeebtatter auf ben 23ambuëljorben roefentlid) langer, nantlid) ungefaf)r 12 ©tunbeit liegen, um barauf langere ^eit tuit ben $anben befjufê Üoderung fo burd) bie Suft geroorfen ju roerben, baf) fie eittjeltt nieberfallen; bamt roerbeu fie leid)t mit ber |janb getlopft. ©inb fie auf biefe Söeife ganj weid) unb roelf geroorbeit, fo roerben fie in §aufen gefd)id)tet; man lafjt fie bantt eine ©tunbe liegen, roobei eine leidjte ©a^ruug eintritt, bie fid) burd) ^eriïnberuug ber $arbe *>er Sötötter unb burd) einett bnftigen ©erud) bemerfbar madjt. Sor bein Stollen roerben bie sötatter in ftlutnyen jufammengeballt, unb auf eiitem Sïofjrtifdje uou bent in it)nen entfjattenen ©afte befreit, bami roieberfyolt auëeiuanber gefdjüttelt unb enblid) gerollt; fie fomtnen baitti ttarf) furjent Ser» meiten auf ffac^en £orbeit in bie Sftöftpfannen, unt fjier genau fo mie ber griine ïee bef>anbelt ju roerben. |jierauf roerbeu fie auf ©ieben itt biiitne ©cf)id)ten auSgebreitet unb im greien etroa 3 ©tunben lang unter fleifcigem Söenben ber Suft auêgefefct. $8ei biefent Suften uerlieren bie üöldtter ben gröfjtett ïeil ifjrer 5eucf)tigfeit unb roerbeu bamt nod) einntal 3 biè 4 ÜJiinuten lang geröftet unb uou neuem gerollt. 9ïuit merben ©iebe, bie ungefatjr 3 cm t)of)e ©djid)ten ïee= bldtter tragen, in ben oberen Xeil rb^renförmiger Sörbe, bie itt ber 9Jiitte oereugt finb, gefefet unb fo unter forgfaltiger S8eobad)tung 5 bi§ O SJiinuten über ein ftofjlettfeuer geftellt. ^pierauf roerben bie Slatter uou neuem gerollt unb nod) eittmal etroaë langere $eit bem geuer auêgefe^t, roobei fie eine bunfle garbe annefjmen. ©djliefjlid) roirb ber ïee in bideren ©d)id)ten mit einem ftorbe bebedt, nod) ein= tnal über ein teilmeife bebedteê Sofjlenfeuer gebradjt unb fo lange gleidjmafjig erïji^t, bté er oollfommen troden ift, unb bie fdjroarje garbe, bie fpciter nod) fd)öuer roirb, langfam fjeröortritt. ®amit ift

Sluiten