Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

und Kosten des Lehrmeisters zu er tol gen, welcher iiberdies zur reehtzeitigen Henaehrichtigung des Vaters (Vormundes) verpflichtet ist.

Bei kingerer Krankheitsdauer hat der Vater (Vormuud) vorbehaltlich etwaiger Erstattuugs-Anspriiehe aii bestellende Kranken-Kassen die Verpflegung und Heilung «tut seine Kosten zu iiberuehmen.

Hat die Krankheit langer als Wochen gedanert, so musz der

Lelirling anf Verlangen des Lehrmeisters die versaumte Zeit nachlernen.

*)

§ 12.

Coutrahenten sind mit dem vorliegeudeu, iu zwei gleiehlantenden Exemplaren ausgefertigten

Lehr-V ertrag'

allentkalben einverstanden, verpfüehten sieli zn gewisseuhafter Erfiillung desselbeu und haben zutn Zeielien dessen beide Exeniplare eigenhandig unterschrieben.

Der Vertrag wird binnen vier Wochen nach Antritt der Lehre zur Kenutnisz der Innung gebracht und die Anmeldung des Lehriiugs zur Lehrlingsrolle sowie zu der iu § 11 bezeichneten Krankenkasse vom Lehrmeister veranlaszt werden.

, am 18

als Lehrmeister.

als Yater (Vomiuud)

des Lehilings.

Der unterzeiehncte Vorstand (Ausschusz für das Lehrlingswesen) der Innung zu hat vou vorstehendem Lehr-Vertrage Kenntnisz ge-

uoimneu und den Lelirling in die Lehrlingsrolle der In¬

nung am heutigen Tage eingetragen.

, den IS

•) Es empOehlt sich, die Aufnahme des Lehrlings in eine (namenllich aufzuführende) Krankenkasse zu vertinbaren. Dies, sowie die Verpflichtung zurZahlung derKrarikenkassen-BeitWige(dnrch den Valer oder den Lehrmeister?) «are an dieser Stelle zu regeln.

Sluiten