Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Art™ tl . J Zt ,n ' Tat ZWCi deUtlich g^rcnnte Arten bestehen, ausser Zweifel gesetzt wird. Beide Raupen

sind namlich grun und einander sehr ahnlich, wenn sie auch

m der Nuance des Grün, das bei T. Hecabe L. immer

siniCr ak' uaÓ SeltC" in gdb überSeht' verschieden

. nd. Aber der hauptsachlichste Unterschied besteht in der

^arbe des Kopfes. Der Kopf Von T. Sari Horsf. hat

namlich die allgemeine grüne Körperfarbc, wahrend jener

von T. Hecabe L. nur noch in den ersten Stadiën ihrer

Ontogenese dieselbe Farbe besitzt, in den spatern Stadiën

jedoch, besonders in dem letzten, sich deutlich von erst-

genannten Raupen dadurch unterscheidet, dass er dann

schwarz ist, 0der wenigstens das Grün durch eine starke Zu-

nahme des schwarzen Pigments so dunkel geworden ist, dass

es schwarz zu sein scheint. Was mir aber damals nicht so

bedeutend erschien, und was ich deshalb nicht gleichfalls

erwahnt habe, ist die Tatsache, dass ich diese Veranderung

daS Kennzeichen. worin was die Raupe betrifft, die eine Art sich von der andern unterscheidet also d,e Artveranderung, vor meinen Augen in sehr kurzer

habe vor sich gehen sehen. Ich sah, wie eine Raupe von T. Hecabe L., ihre Haut abstreifte, um in ihr letztes Stadium uberzugehen. Als aber die Hautung stattgefunden hatte, hatte dennoch der Kopf die frühere grüne Farbe bchalten. Vor meinen Augen ging diese nun etwa binnen einer Stunde allmahhch und also fast unmerklich in Schwarz iiber. Nach aussen hin steilte dieser Vorgang sich als einen Pro«ss der Vertrocknung dar. Gleich nach der Hautung hatte die Raupe noch ein feuchtes Ausseres, das allmahlich, gleichze.fg mit der Farbenveranderung des Kopfes verschvvand.

Zwe,fel. war' ^h sah, nichts Andres als das

was man bei den Imagines der Coleopteren oft wahrmmmt und alsdann Ausfarbung nennt. Diese Ausfarbung sch,en hier aber unverkennbar den Übergang zu bilden von einem evolutiv altern Standpunkt der Farbenentwicklung zu einem weiter f^rtgeschrittenen. Zweifelsohne fand hier ein evolutioneller Veranderungsprozess statt und wird man nicht bezweifeln können, dass das, was hier zur Vollendung kam,

Sluiten