Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Juden ') und wohl auch Ketzer Defensoren geworden sind, braucht man sich nieht zu wundern. Man konnte es mit der Vorsehrift nicht zu genau nehmen: waren doch ganze Provinzen beinahe ausschliesslich von Ketzern bewohnt. Ohne des Naheren das schwierige Gebiet der Kirehengesehichte betreten zu wollen, begnüge ich inich mit dem Hinweis auf Nuinidien, eine Provinz, die ganzlich in der Macht der Donatisten war, und auf KleinAsien, wo langere Zeit mehrere Secten, wie die Eutychianer, blühten. Musste es doch auch bisweilen schwierig sein zu wissen, wer reehtglaubig, wer Ketzer war: selbst der Hof schwankte haufig zwischen den verschiedenen Glaubensbekenntnissen hin und her.

Besondere Entwicklung im Westreiche. § 3.

1. In der Mitte des 5ten Jahrhunderts bietet das Westreich mit Bezug auf das Defensorenamt eine eigentümliche Erscheinung dar, die wir aus einem Gesetze voni Kaiser Maiorian kennen lernen: die Stiidte sind der Hiilfe ihrer Beschützer, der Defensoren, beraubt. Maiorian tindet hierin um so mehr Veranlassung zu gesetzgeberischem Einschreiten, als dieser Uebelstand, wie er sagt, geradezu zur Stiidteflucht, zur Verödung der Genieinden geführt hatte. 2) So beauftragt der Kaiser alle Provinzialstatt-

1) lm Leben cles Bischofs Severus von Majorca wird ein .Tude erwilhnt, der Defensor geworden ist, nachdem er alle die Rangstufen der Curie durchlaufen hatte. (Migne. Patrologia Latina 20 p. 733; anno 418).

2) Dieses Gesetz ist von Kaiser Maiorian am 8 Mai 458 zu Ravenna erlassen: Adressaten sind „alle Provinzialstatthalter." Die abscheuliche Rhetorik, die den Sinn sovieler Gesetze dieses Zeitalters verdunkelt, macht insbesondere auch den Anfang der Novelle sehr schwer verstandlich. Ich lasse den Text desselben nebst dem Versucli einer Uebersetzung folgen.

De civitatum per omnes provincias positarum raritate cogitantes, quibus, lugientibus incolis, defensorum auxilio destitutis, qui unumqueinque civium ab improbitatibus insolentum antiquae ordinationis studio vindicare consueverant, sollicitudo nostris ordinationibus summovenda possidendi, priscae consuetudinis morem revocandum esse censuimus.

In Anbetracht der Verödung der in allen Provinzen gelegenen Stadte, denen

Sluiten