Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Aus den vorstohenden Betrachtungen, die von dem Wortainn und Ursprung des Namens ausgegangen sind, dart' man dann so viel achlieasen, dass es dem Defensor auHag, Schutz und Verteidigung gegen Unbill zu gewithren. In gleiehem Sinne ist dann auch zu verstellen, \vo der Defensor Patronus ») und Vindex civitatis 2) genannt, wo sein Amt als eine Tutela 3) und als ein Peeuliare patrocinium 4) bezeiehnet wird. Viel ist indessen mit diesem Ergebnisse nicht gewonnen: nicht einmal iiber die Richtung des Schutzea, der dem Defensor oblag, gcsohweige denn iiber die Mittel, die ihm zu Gebote standen, um seiner Schutzpflicht zu genügen, gewahrt uns der Name die nütige Aufklürung. Und war das Defensorenamt ein Schutzamt, so ist damit doch nicht gesagt, dass es sich auf diese Funktion teachrankt hat.

2. Somit gelangen wir auf diesem Wege zu keiner niiheren Auskunft über die mit dem Defensorenamt verbundenen Befugnisse. Es fragt sich, ob vielleicht eine andere Beobachtung von allgemeiner Natur hierzu besser im Stande ist. In der Novelle 15 wird der Defensor als „Magistratus" qualificirt, und zwar nicht als Municipalmagistrat, von dem er ausdrücklich geschieden ist,5) sondern — so zu sagen — als ein Staatsbeamter, der

ïy.5ix\aav(nv tkei&tQn. toiyuonir xitï thri tin in tij mtrijiw qwivfi SefftmoiQa; ui(oi.' xakoiufi', oVroi,' av It'ni/.c 1' xitxoty Tot,' 10)r/nvu;joi(Nisi <leiensoruin quoque munus in ordinem idoneum cito redigamus, ne ipsa quidem nominum antiquorum veritas amplius praesto nobis erit. Eteniin cum aliis alia ab antiquitate indita sunt nomina, quibus res dilucide significentur, tum lioc defensoi'uin nomen manifesto demonstrat antiquitatem quosdam praefecissu rebus, qui eas ab omni injaria liberas vindicarent. Itaque propter id ipsum eos patria lingua defensores vocamus, ut eos qui injuria afficiuntur ex malis eripiant).

') 1. 1 C. Th. 1. 29: ut plebs omnis Illyrici officiis patronorum contra potentium defendatur injurias und 1. 4 C. Th. h. t.: diversarum urbium plebibus constituantur patroni.

2) 1. 1 C. Th. 3. 11: curaturis hoe uniuscujusque civitatis vindicibus.

3) 1. 4 C. Th. 1. 29: si quos ... auctoritas tua putaverit eligendos, eadeni bis tutela mandetur.

*) 1. 5 C. Th. h. t.: ut inuocens et quieta rusticitas peculiaris patrocinii beneficio fruatur.

5) Nov. 15 Praef. üais xnl ot x«{ewwi xaï oi tmv n(ii.eo)>> uQXovts; xaï oi oixoCrte,- tv ta/urij ttatntpf/oviiartt tov ixöixov i/owji. (adeo ut et

Sluiten