Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Bestaat aan den eenen kant, naar Engelsch recht, voor deskundig bewijs dcz.e grens, dat de verklaring moet vallen binnen de krachten van den deskundige, aan den anderen kant is de aanwending van dit bewijsmiddel beperkt door dezen regel, dat het uitgesloten is, waar rechter of jury zelf in staat zijn zich een oordeel te vormen.

selijk zijn. In de eerste plaats keurt hij al, dat de rechter aan het formeel richtige deskundigen-advies gebonden zou zijn (brokstuk 1), in de tweede plaats oordeelt hij den rechter bekwaam, waar de deskundigen het oneens zijn, zelf uit de tegenstrijdige adviezen een eigen opinie op te bouwen (brokstuk II).

I. blz. 184/185. Die prak'ischc Erfahrung zeigt, dass von Sachverstandigen schon die unglaublichsten Gutachten getiillt wurden ; dass sie hautïg kcincn 1 echten liegriff von ihrer Aufgabe haben und mehr die Folgen ihres Aufspruchs als diesen sclbst überdenken; dass sie hautig einseitig und voreingenommen oder, was psychologisch sehr nahe liegt, geneigt sind, übcrall ganz besondere und ausserordenliche Entdeckungen machen zu wollen ; dass sie mit Riichsicht auf ihren Ruf sich oft da bestimmt aussern, wo sie nicht ebenso bestimmt überzeugt sind.

Demgegcnüber ist der gesunde vorurtheilsfreie Sinn des Richters, der sich viellicht schon oft mit solchen Fragen beschaftigen musste und immer wissen kann, worauf es ankommt, sehr wol und recht hihifig in der I.age, auch über das Technische ein selbstiindiges Urteil zu gewinnen, wie das ja auch sonst der Laie beim Kampfc wissenschaftlicher Meinungen bestrebt ist.

II. blz. 193. Ausser der immer voranstehenden Prüfung derGründe selbst nach ihrer logischen und technischen Richtigheit hat aber der Richter in Betracht zu ziehen die Form der Aussage und das Benehmen der Sachverstandigen bei der Abhörung, namentl. ob dieselben bestimmt, sicher und klar deponirten oder nur zögernd, schwankend und widerspruchsvoll; er hat zu beachten die grössere oder geringere Harmonie der Vertreter einer Ansicht unter einander und die aus dem übrigen Akteninhalt erfliessenden Argumente, namentlich aber auch, welche Sachverstandige Gelegenheit hatten, die faktischen Priimissen genau und etwa durch Autopsie kennen zu lemen.

Von besonderer Wichtigkeit ist endlich die Untersuchung der persönlichen Verhiiltnisse und namentlich der Fiihigheit der Sachverstandigen, sowie die Prüfung des Verfahrens derselben bei lieobachtungen.

Sluiten