Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Thatsache zu beweisen, dass ilirn ein Stein den Traum von der Himmelsleiter vermittelt. Ist diese Auffassung richtig, dann haben wir wiederum in dem Stein Israels den Vater von Jakob = Oeb d. h. den Gott Schu zu erkennen. Denn Schu ist gerade das ausgegossene Licht, der ausgesandte Strahl der Sonne (437). Im Tempel des Turn von Heliol>olis stand ein Obeliskenpaar und eine Inschrift sagt da von: „Du (Tum) gingst leuchtend auf am Obelisken im Hause des Obelisken. Dein Auswurf ward zum Gott Schu und dein Ausguss zur Göttin Tafnut. Du legtest schiitzend deine Hiinde auf sie als die Stellvertreter deines Wesens. In ihnen bist du vertreten" u. s. w. (283). Der Sinn der Inschrift ist nach Brugsch der: Das werdende Licht steigt aus der untern Hemisphiire zur oberen empor und offenbart sich als ausgegossener Lichtstrahl in der mythologischen Doppelgestalt Schu-Tafnut.

In unmittelbarem Zusammenhang mit dem „Starken Jakobs , dem „Hirten", dem „Stein Israels'' wird nun in dem von Jakob dem Joseph erteilten Segen noch einer andern Gottheit Erwahnung gethan. Es heisst namlich in Gen. 49, 25 weiter: „und mit Schaddaj, der segne dich mit Segnungen des Himmels droben, mit Segnungen der Wassertiefe, die drunten lagert, mit Segnungen der Brüste und des Mutterschosses".

Die andere alte Stelle, wo von Schaddaj die Rede ist, ist Num. 24 (Y. 4 ff; V. 16 ff.). Hier wird Schaddaj in erster Linie als Gott der Offenbarung aufgefasst, aber er erscheint auch hier in besonders enger Beziehung zu Jakob und ist offenbar auch als der Urheber der durch reichen Wassersegen bewirkten Herrlichkeit Jakobs gedacht.

Nach beiden Stellen ist also Schaddaj allem nach speciell der Gott Jakobs, und darum haben wir auch bei Schaddaj ohne Zweifel wiederum an den Gott Schu zu denken. Wenn Schaddaj mit Fr. Delitzsch vom assyrischen èaddü „hoch" aus = der Hohe zu erklaren ist, so passt die Bezeichnung sehr gut auf den Gott Schu. Denn dieser ist der Hohe. Die aegyptischen Texte reden von der Hölie des Schu (431). Sofern Schu Licht- und Himmelsgott und speciell

Sluiten