Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

denn auch diese Annahme nnmittelbar bestatigt durch eine Bemerkung bei Brugsch, der (S. 736 f.) sagt: Bei der Feier des Sokar-Fests am 26. Choiak, an welchem die „kleine Sonne' ihre Wiedergeburt feier te, spielte Nephthys für sich allein eine horvorragende Rolle. Eine Darstellung aus Edfu zeigt sie hinter dem memphitischen Sokar sitzend, welchem der König das oben erwahnte Fest feierte. Wahrend die beigefügten Inschriften den Gott Sokar als Osiris bezeichnen, heisst es in Bezug auf die Göttin: ,Nephthys, die Schwester des Gottes, die Gutthatige in Gross-Apollinopolis, die zur bnneas gehort, welche ihren Bruder vor dem Bedranger (lyphon) beschützt und Feuer auf seine Feinde ausspeit".

auf^hangi, walend darna0'1 ein grosser Steinhaufe uber seinem Leiclmam errichtet (. os. , , ) tbenso werden die Komge der Amoriter an Baumen aufgehan<*t

Ïw/! n ï' m *!er ^ Si0h verborSe'1 hatten. g^sse S terne gelegt (Jo=s. 10, 2 < (.)■ Das ist naturhch nur spat,ere populare Umdeutung des ursprüuglichen Sinns der bache. Die Steinhaufen beziehen sieh oline Zweifel auf den Liehtgott und seinen Sieg, die Höhle, ahnlich wie die Ilöhle Machpela, auf den Schlund, aus welchem der Liehtgott hervorkommt. Und mit den Baumen wird es sicl. ebenso verhalten. Auch hier wird man an die Sykomore oder Sykomoren der Nut zu denken haben, aus denen der Liehtgott sich erhebt. Der Vorstellung aber vom Auf hangen der Komge bezw. der bereits getöteten Könige an den Baumen dürfte die Knunerung daran zu Grunde liegen, dass die Seelen der Verstorbenen auf den

Zweigen jener Sykomoren sich wiegten und unter ihrem Laubdach Kühlung fanden (.l/o—17o). °

Darau. dass Schu-Anhur als Liehtgott mit dem Sonnengott Ra selbst zusammenschmolz ïst vielleicht auch weiter zu erklaren, dass Josua als Sohn des Nun bezeichnet wird, denn Ka ist der Sohn des Nun.

Sluiten