Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

englische; sie ist weniger bestimrnt: es ist weniger leieht zu sagen: «dies ist richtig. das ist falschcc.

58. Die in diesem Werkchen gegebene Ausspraehe; ist init weniger. Abweichungen die norddeutsc h e. Die Abkiirzung Bühn. bezieht sich auf die Ergebnisse der Beratungen zur ausgleichenden Hegelung derdeutschen Bühnenaussprache, die im April 4898 zu Berlin stattgefunden haben.

Die dainit bezeiehnete Ausspraehe ist jedoch durcjiaus nicht als die al lei n zuliissige zu betrachten.

59. Phonetische Schrift. In einem idealen Alphabet würde jeder Buchstabe nur einen Laut darstellen und derselbe Laut immer mit demselben Buchstaben geschrieben werden. Dies ist nun im Deutschen, obensowenig wie in andern Sprachen, wenn es auch dem Ideal naher kommt als z. B. das Englische, nicht der Fall. Vergleiche die vei-schiedene Ausspraehe des b in bar und al> und die verschiedene Wiedergabe des stimmlosen spitzen Zischlautes in essen und Hans. Urn diesem Mangel abzuhelfen, hat rnan verschiedene phonetische Alphabete konstruiert. Die (in Kursivlettern) van uns angewendete phonetische Umschrift ist die der Association Phonétique (Organ : L e M a i t r e Phonétique. Iisg. von Dr. Paul Passy).

60. A n 1 a u t, I n 1 a u t. A u s 1 a u t. Von den oft zu gebrauchenden Namen Anlaut. Inlaut. Auslaut bedarf nur der zweite inbezug auf Konsonanten ui inehrsilbigen Ableitungen einer Definition. Ein Kons onan t oder eine Konsoiuintenverbindung steht im Inlaut, wenn er (sie) nach dem Vokal seiner (ihrer)

Sluiten