Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

naire de Lyon, sagt ira Journal de médicine vétérinaire et de Zootechnie, Tome 59, 1907, page 27, indemereinen Ausspruch von Prof. Zschokke citiert: „Le vétérinaire pourra alors aussi bien qu'un chimiste examiner le lait, raais il saisira en outre bien vite les causes des altérations par 1'examen des animaux et des aliments." „Après M. Zschokke, si j'insiste sur ce dernier point, c'est paree qu'il raontra justement que le vétérinaire, inspecteur du lait que nous concevons, sera seul capable, par le jeu spontané de ses connaissances variées, d'établir des relations d'effect a cause, entre les resultats de 1'analyse chiraique et les renseignements que 1'examen de 1'animal et de son aliraentation lui aura fournis; ces relations auraient beaucoup de chances impréc.ises et obscures pour d'autres que lui."

Dr. Poels drückt dieses sehr richtig aus im „Jaarverslag over 1906" der Laktologisch-biologischen Abteilung des Reichsserum-instituts zu Rotterdam, indem er schreibt: „Die laktologisch-biologische Untersuchung ist von einem gründlichen Studium der Tierkrankheiten, besonders der Euterkrankheiten nicht zu trennen. Ein pathologisch-histologisches Studium des Euters und eine pathologisch-bakteriologische Untersuchung der Milch mussen sich mit der laktologisch-biologischen Untersuchung zu einem Ganzen vereinigen.

Aus dem, was in dieser Abteilung passiert, geht taglich deutlicher hervor, dass die tierarztliche Wissenschaft unbedingt die Basis sein muss der Hygiene der Milch und der Molkereiprodukte.

Haufig werden bei der Milchuntersuchung Abweichungen konstatiert, deren Ursachen intra vitam (mit anderen Worten im Euter oder im Tier bevor die Milch das Euter verlassen hat) liegen, welche Ab-

Sluiten