Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Tierft durch Saugen wührend der Brunstperiode krank werden (R h o d e).

Bisweilen ist die Milch von Kfthen kurz vor der Brunst abnorm, jedoch meistens das zweite Mal naehdem die Kuh durch Unruhe, Blutandrang nach den Geschlechtsteilen etc. Brünstigkeit verraten hat. Im letzten Fall ist das Milchquantum beim eisten Mal nach der Brunst sehr gering gewesen; nur die im Euter anwesende Milch wird erhalten, es findet wahrend des Melkens keine Milchproduktion statt 1); diese Milch ist jedoch normal. Ganz anders das nilchste Mal: Die Milchmenge ist gr Asser als gewöhnlich; durch die erhöhte Hyperaemie sind die Milchproduzierenden Stoffe in konzentrierter Forin anwesend; bisweilen werden Kolostrumkörperchen gefunden; daher im letzten Falie der erhöhte Katalase- und aucli der erhöhte Eiweissgehalt.

WAhrciid «lor Mniii- mul KlaucnwuelM>. Kpizoolic vor zwei Jahren habe ich verschiedene Milchproben auf Katalase etc. untersucht. Ich kam hierbei zu einigermassen anderen Resultaten als P. Weyers 2); dieser fand namlich wahrend der Krankheit einen hohen Katalasegehalt, der wührend der Genesung wieder sank. Bei mir ergab sicli, dass die Katalase wahrend der Inkubations periode am höchsten war; das im Anzug sein der Krankheit ist in infizierten Stallen sogar hierdurch zu vermuten; ist diese offenbar ausgebrochen, dann sinkt der Katalasegehalt bald wieder. Nur in Fallen, in denen Koinbinatlwiion (besonders mit Enteritis) auftraten, blieb der Katalasegehalt sehr lang hoch. Obwohl ich auch mehrmals, gleichwie P. Weyers und Kreis 3)

1) Nüeseh, loc. cit.

2) Pharinaceutisch Weekblad 1907, Bnd. 44, SeitelSCl—12C4.

3) Wochenschrift für Tierheilkunde und Viehzucht 47. Jalirg. 1H04, No. 29.

Sluiten