Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

1

Vier Concili haben die Roemischen angenommen, vnd vns also hochgeboten tzuhalten als dye vier euangelisten (O got bys vns gnedig) Als moechten die menschen got gleych seyn der nit yrren kann, Das Concili tzu Nicen, tzu Constantinopel tzu Epheso, tzu Calcedon gehalten. //

Dij' Ausz welchen aller vnglauben, doch (als tzubedenckes ')) wyder yren willen vnd meynung geschehen vnnd kumen ist. Wer yre artickel vnd dye geschrifft zusamen vergleicht der mercks vnd sichs bedarff keyner brillen *). «| Hyerumb huette sich jederman vor den beschlussen vnd gehalten Conciliën wo sie nit geschrifft antzeygen.

Hat nit weyter wollen antworten, ob man soll glauben oder nit glauben so er aber offt wurde gefragt. Hat er gesagt .21. es sey wie es sey vmb Marti: Luther er wysz das ehr durch seyn schreiben yn die erkentnis des Euangeli komen ist. Ist gefragt ob Martinus Lutther den heyligen geyst hab, hat er nit wollen antworten.

Do sy christlicher leser den tzorn gotes gegen den jenenn so nit ausz vnwissenheyt sonder ausz boeszheyt sunden. Den sie fallen stets von eyner sund yn die andern. Ynd got gibt tzun Roemern .1. Sye in eynen verkerten syne vnd verblents 3) das Sye selbs nit wissen, war sie thun oder lassen. «| Sye fragen yhne ob der Lutther den geyst gottis hab, das nyemant kan wissen den got der yne geyt4) vnd tzutzeyten auch der yne enpfecht 5). Vnd also vndorsteend sie sich der goetlichen weyszheit. Aber wie Christus schweig vor Annas vnd Herodes vnd vor den Spottigen juden die jn verspott wysz fi) fragten also hat dyeszer auch nit woellen antwortenn vber vnwyssen frag. So doch nitt dye heyligkeytt der person, sonder dye leer eyns Doctors ermessen sol werdenn nach lawt des xxiij. capitel Matthei vff dem Stuel Moysi. etc.

Er ist gefragt worden ob er halt das vnderscheydt sey vn.22. der eynem Pfaffen vnd Layen tzuuerwandlung den leyb Christi '), hat er geantwort er wyssz nyt ob dy wandlung tzuhoerig sey der priesterschafft des newen Testaments.

1) Zooveel als: nota bene.

2) „Sichs , u.s. \v.: Hij zie het; een bril heeft hij er niet voor noodig.

3) Het „tzun Roemern .1." zou men tusschen haakjes kunnen plaatsen. De s" achter „verblent" vervangt hier het voorafgaande „Sye". "

4) Die hem, d.i. den geest, geeft.

5) Degene die den geest ontvangt.

6) „Verspott wysz" wil zeggen : spottenderwijze.

7) „Tzuuerwandlung den leyb Christi" is de vertaling van: „in consecratione Euchanstiae". Zie boven, blz. 40.

Sluiten