Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Baumschule zu Baumschule übersiedeln konnten, und auf der Oberflache süsser, saftiger Früchte lebten und Umsetzungen vollzogen *).

Bei einigen Tabakgahrungen wird angegeben, dass Kohlensaure entsteht, aber es ist mir nicht gelungen, in den gahrenden Haufen oder im Raume der Scheunen einen höheren C02-Gehalt der Luft darzuthun als in der umgebenden Aussenluft. Auch die Versuche in den V-förmigen Gahrungsröhren gaben dies zu erkennen. Glaubwürdige Mitteilungen, dass bisweilen COo entsteht, würden einen Beweis mehr liefern: dass Tabaksarten von bestiwimten G-cgenden von bestimmten Hctkterien beeinflusst wevden und ungleiche Zersetzungsprodukte abgeben.

Mutmasslich jedoch wird zu einer bestimmten Zeit im Haufen C02 entstehen können. Wenn sich zugleicherzeit NH;5 bildet, so werden beide im Status nascens ein Salz liefern. Das Gas hat also keine Gelegenheit zu entweichen. Bei einem gahrenden Haufen haben wir es wahrscheinlich mit Anaëroben zu thun, es sei fakultativen oder obligaten, oder mit obligaten Aëroben.

Was den chemischen Teil betrifFt, so finden wir einen grossen Unterschied in der Zusammensetzung des Tabaks beim Anfange und beim Ende der Gahrung. Allen stattfindenden Zersetsungen nachzuforschen ist unmöglich bei dem gegenwartigen Stand der analytischen Chemie; wir haben es nicht nur mit Lebensprozessen zu thun, sondern auch mit den Umsetzungen der Stoffe, welche vom Leben herstammen. Von einer Tabaksart fand ich die folgende Analyse, welche gemacht war vor und nach der Fermentation (B e h r e n s).

V = trockne, sandfreie Blatter vor und N = die Blatter nach der Fermentation.

Totaler Stickstoffgehalt Eiweissstickstoff . . .

Nicotin

Atherextract . . . .

V. N.

3.09 % 3.24 °/(

1.30 1.36

1.464 1.075

9.41 8.34

Darin anwesende Saure, als Milch siiure berechnet

0.446 0.450

Organische, nicht flüchtige Saure als Apfelsaure berechnet . . .

16.81

14.45

Mit Wasserdampf flüchtige Sauren als Buttersaure berechnet . .

0.124 0.299

Reduzierender Zucker, nach Klarung mit Bleiessig .

1.26

0.

*) Sielie moine Abhandlung in „De Natuur", Augustus 1897. „Micro-organismen en het onderzoek der lucht".

Sluiten