Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Feldmause *), und auch Plioius (X. H. IX, 84) nennt die im Nilschlamm entstehenden Tiere Mause. Es ist leicht einzusehen, wie diese Vorstellung entstanden ist. In Egypten lebt die allen Naturforschern bekannte Wüstenspringmaus deren Yorderpfoten verkiimmert sind und die sich hüpfend auf den Hinterbeinen fortbewegt. Sie ist etwa zweimal so gross als eine gewöhnliche Maus. Sie lebt nur in Nord-Afrika und dem angrenzenden westlichen Asien, wird also den Griechen in Egypten bekannt geworden sein. Vo» den griechischen Schriftstellern erwahnen sie Herodot in der Beschreibuug Libyens (IV, 192), Hieophrast (XI\', 9) und Ailian (de nat. anim. XV, 26). Die am vollstandigsten bei Diodor erhaltene Anschauung, nach der die betreffenden Tiere in ihrer Entwickelung gestorte Mause seien. welche die Erde selbst erzeuge, ist sicher erst im hellenistischen Zeitalter von irgend einem griechischen Schriftsteller aufgebracht worden. Es gelingt uns also wenigstens, nachzuweisen, dass Ovids Kenntnisse auch hier wieder aus einer hellenistischen Quelle stammen müssen 8).

Unter den neugeborenen Tieren, so erzahlt Ovid weiter, war auch die Schlange Python, welche Apollon erlegte: darauf

VTrjSo'j? xcci twv tuTtpovbioiv irootbv oiar-rvtrwtryt zc.j y.tvvjvtv ri oè ïontdv

TOO VtofAGlTOS fystv K$tGCT'J7T'jiTGV, jt*SV6'J7V]$ 'i~<- xy.ra f\J7lV Z'Ji/.OU,

M Cic. de rep. III, 15, 25: commenti sunt se de terra tamquam hos ex arvis musculos extitisse.

2) Arab. Jerboas, Geschlecht Dipus, Familie Dipodoidea, Unterordnung Siniplicidentata, Ordnung Rodentia (M. Weber, Die Saugetiere, Jena (Fischer), 1904, S. 500)- Cf. Hrehm, Tierleben», II, S. 478.

•') Die Stelle bei Ovid hat folgenden VVortlaut:

42> plurima cultores versis animalia glaebis

inveniunt, et in his quaedam modo coepta sub ipsura nascendi spatium, quaedam imperfecta suisque trunca vident numeris, et eodem in corpore saepe altera pars vivit, rudis est pars altera tellus.

Dass hier irgend eine Verderbnis in der Ueberlieferung vorliegen muss, weil zwischen den quaedam modo cocpta etc. und den quaedam imperfecta etc. jede Antithese fehlt. hat Hartman Mnem. 1S90, S. 183 sehr richtig bemerkt. Den Anstoss beseitigt eine ansprechende Konjektur van der Mey's,

Sluiten