Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Ist der basale Pol aufwarts gekehrt eingesteckt, so treiben viele Seitenknospen aus, die sich durch den schwarzen Stoft', welcher über den Erlemeyer-Kolben gespannt ist, hindurchbohren und stark etiolieren.

Pflanzen, die a uf der ganzen Oberfiache beleuchtet sind.

HOOKERIA QUAüRIFARIA.

A. Stellung aufrecht.

1. Unverletzte Pflanzen.

Der basale Pol erzeugt aus den abgebrochenen Rhizoiden etwas Protonema. Die Endknospen wachsen gewöhnlich nicht weiter. An den Blattern haben die Brutknospen ausgetrieben.

2. An beiden Seiten geschnitten.

An beiden Schnittflachen entwickelt sich ein Büschel von Protonema, gewöhnlich aus dem basalen Pol reichlicher, als aus dem apicalen. Letzterer tragt öfters keine Neubildungen.

B. Stellung umgekehrt.

1. Unverletzte Pflanzen.

Nur die Blattinitialen haben ausgetrieben; weder am basalen noch am apicalen Pol sind Neubildungen entstanden.

2. Auf beiden Seiten geschnitten.

In dieser Lage tragen beide Schnittflachen Protonema und wieder der hinuntergekehrte, also in diesem Falie der apicale, reichlicher, im Gegensatz zu den aufrecht gestellten Pflanzen.

Sluiten