is toegevoegd aan uw favorieten.

Zur Regeneration der Laubmoose

Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

schon bevor sich junge Pflanzen entwickelt haben. Nur eine Cultur produziert Knospen. Das andere Protonema erzeugt Rhizoiden, die in den Boden hinein wachsen.

Keimung auf Ag ar.

Das Protonema, an dem die Knospenbildung unterbleibt, bildet fast keine Rhizoiden. Die Quantit&t ist jedenfalls verschwindend klein gegenüber der auf Sand entstandenen.

Keimung in Nahrlösung.

Das Protonema zeigt keine Rhizoidenbildung. Wohl entwickeln die jungen Pflanzen solche an der Basis. Anfanglich entstehen an der Stelle auch noch Protonema-Aste spater nur noch Rhizoiden.

Keimende Brutkörper von

AULACOMNIUM PALUSTRE.

Die Cultur auf Sand konnte mir nicht gelingen. Die Brutkörper keimen nur in geringem Masse, trotzdem ich den Sand sehr feucht hielt.

In Nahrlösung entwickelt sich das Protonema aber in sehr flppiger Weise. Nach 5-6 Wochen treten die ersten Knospen auf. Wahrend der nachtstfolgenden zwei Wochen wachsen die jungen Pflanzchen kraftig, bilden an deiBasis Protonemafaden und Rhizoiden durcheinander. Bei einigen schnitt ich die Spitze ab. Die Folge ist. dass mehr Protonema aus der Stammesbasis hinaus wachst und dass dazu die Seitenzweige der Rhizoiden sich alle zu Protonemafaden entwickeln.

Dann aber fangen sie an schmachtiger auszusehen, die Spitzen sterben allmahlich ab, (vielleicht weil sich Algen in der Nahrlösung entwickeln.) Dagegen ist die Protonemaproduction an der Basis eine ebenso ausgiebige wie zuvor.

Schliesslich geht auch das Protonema zu Grunde.