Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Was über die Kühe der drei Viehschlage bemerkt worden ist, kann somit auch von den Stieren gesagt werden, so dasz diese Konklusionen als für beide Geschlechter dieser Rinderformen angenommen werden können. Bei einer Betrachtung der Maszverhaltnisse der Stiere fallt es aber auf, dasz bei dem F. H. Typus die Brustbreite nicht von der, der beiden andren Typen abweicht, woraus man ersehen kann, dasz die Züchter die flachen Rippen des F. H. Typus zu verbcssern suchen. Dieselbe Bemerkung gilt für die Beckenbreite der M. R. Y. Stiere.

Schüeszlich folge hier eine Vergleichung der Masze der erwachsenen Kühe der drei niederlandischen Viehschlage mit den Durchschnittsmaszen A. Kraemer's *) für ein erwachsenes Rind mit combinierter Leistung. Im höchsten Grade auffallend ist hierbei die Tatsache, dasz der niederlandische Typus, welcher, wie wir gesehen haben, am meisten den für eine combinierte Leistung zu stellenden Anforderungen entspricht, von diesen Durchschnittsmaszen am meisten abweicht, wahrend der G. Typus am meisten damit übereinstimmt. Dieses eigentümliche Ergebnisz ist aber wahrscheinlich dadurch zu erklaren, dasz Kraemer beim Festststellen der Masze für combinierte Leistung die Höhenschlage mehr urid die Niederungsschlagc weniger oder gar nicht beriicksichtigt hat.

*) Adolf Kraemer, Das sehönste Rind.

Sluiten