Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Curve e0) der neutralen Characteristik, ein Maximum ist. Der Anblick der Figur zeigt, dass diese Feldstiirke in der Niihe derjenigen liegen muss, welche dureli die Strörne von 1,8 und 2,8 Amper erzeugt werden.

Bei der Betrachtung der Figuren 4 und 5 fiillt nun aber ein Umstand auf, der mit unserer Auffassung in einem gewissen Widerspruch zu stellen selieint. Die Yergrösserung der Entladespannung dureh den Magnet ist erheblieli stiirker, wenn A Kathode ist als wenu ./ zur Anode gemaeht wird. Dasselbe Yerhiiltniss ergab sicli bei allen Beobachtungen,

\Kathode

0 250 500 750 1 X 1«'

(Amper)

die bis Druckeu grösser als 0,11 min. angestellt worden waren. Erst von diesem Druck an kelirt sieh die Sache urn; von da au war allgeinein die aufangliche Yergrösserung der Entladespannung kleiner, wenn A Kathode, als wenn A Anode war.

Das zuerst erwiihnte Yerhiiltniss, welches in den Fig. L und 5 selir deutlich ausgepriigt ist, weist auf eine Asymmetrie der Wirkiiiigeii hiu, die sicli aueli in der Entwicklung der Lichterscheiuung zeigt. Bei einem Druck von 5 mm. war die Lichterscheiuung im allgemeinen auf zwei

13*

Sluiten