Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

teilen; die Tiipfel auf den Querwiinden ziemlich zahlreicl und bisweilen elliptisch, die auf den radialen Wander ot't in Gruppen gestellt, die auf den tangentialen bisweiler in einer Liingszone in der Mitte der Wande. Intereellularriiume fehlend. Zeil in halt: in den Blöckcher mit Bast oft Starkekörner und diese Körner oft den Querwiinden anliegend; gewöhnlich eine oft nur den Winden anliegende, körnige, gelb- oder rotbraune Masse,

IV. Markstrahlzellen.

1. Liegende. R. 60—125,«, T. 12—25 oft 20,*, L. 16—30 oft 25 pc; 4- bis 8-seitige Prismen mit radial gerichteter Achse und abgerundeten radialen Kanten. Wande dick 1 oder 1.5,«, die tangentialen oft etwas dicker; farblos oder etwas schmutzig gelb bis braun gefiirbt; verholzt, oft ziemlich schwach; — man sehe für die Tiipfel die Beschreibung der llolzparenchymzellen; die einfachen Tiipfel gewöhnlich klein und arn zahlreichsten auf den Tangentialwanden; die auf den anderen Wanden bisweilen in radialen Iieihen gestellt und dann gewöhnlich auf die Intercellularriiume hinzielend. Intercellularriiume gewöhnlich klein und nur in radialer Iiichtung vorhanden bei an anderen Markstrahlzellen, an Libriformfasern und an llolzparenchymzellen grenzenden Zeilen. Zeil in halt: in den Blöckchen mit Uast oft Starkekörner; gewöhnlich eine körnige, gelb- bis rotbraune Masse; oft den Tangentialwiinden anliegend.

2. Aufrechte. K. 35—75^, T. 15—30^, L. 30—100ft. Die Kanten nicht abgerundet. Die einfachen Tiipfel auf den Tangentialwiinden oft elliptisch. Zei li n halt oft den Querwiinden anliegend; die Starkekörner oft zahlreicher und grölier, die Körner einfach — bis 10/^ in Durchmesser — und zusammengesetzt. Man vergleiche übrigens <1 ie liegenden Zeilen.

>Qr| 2. TREMA AMBOINENSIS,

lilume, Mus. Hot. Lugd. Bat. II. 61.

Makroskopische Merkmale.

Naeh Koorheks et Valeton, XII, 659. Ziemlich kleiner Baum, 10 bis 18 m hocli und Stammdurchmesser 15 bis

Sluiten