Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

und abgerundeten radialen Kanten. Wande dick 1 pt, die tangentialen etwas dicker; oft etwas gelb bis etwas schmutzig braungelb gefiirbt; verholzt; — man sehe fiir die Tüpfel die Beschreibung der Holzparenchymzellen; die einfachen Tüpfel oft klein und elliptisch, am zahlreichsten auf den Tangentialwanden ; die auf den anderen Wanden ziemlich zahlreich, ziemlich oft in radialen Reihen gestellt und dann auf die Intercellularraume binzielend. Intercellularraume nur in radialer Richtung vorhanden bei an anderen Markstrahlzellen und an Libriformfasern grenzenden Zeilen; in allen Richtungen bei an Holzparenchymzellen grenzenden. Zeil in halt: bisweilen einige einfachen Starkekörner, bis 7,a in Durchn.esser, und eine geringe Menge einer schmutzig gelben oder gelbbraunen Masse.

2. Aufrechte. R. 20-50*, T. 12—20^, L. 25—100,«. Die Kanten nicht abgerundet. Wande bisweilen etwas dicker; oft etwas tiefer gelb gefiirbt. Zeilinhalt oft den Tangentialwanden anliegend; die Einzelkristalle uiugeben von einer sehr dunnen schwach verholzten init der Zellwand zusammenhiingenden Kalkoxalattasche, z.M. 15 auf 18 At, 10 auf 15 At. Man vergleiche übrigens die liegenden Zeilen.

nr.n 2. FICUS EDELFELTII,

898. King, in Journ. As. Soc. Beng. LY. 2. 402.

Makroskopische Merkniale.

Nach Koorders et Valeton, XI, 80. Baum sehr groli, bis 42 m hoch und Stammdurchmesser 190 cm. Stamm saulenförmig, zylindrisch, oline Riefen, ohne Knorren, nur mit sehr kleinen Bretterwurzeln. Krone sehr hoch anfangend. Bast zerbrechlich; mit grauer Aufienseite; mit gelblicher, die Farbe nicht wechselnder Innenseite; dick nur 3 mm; mit einer grolien Menge von sehr leicht Hieiiendem, schön zitronengelbem, geruchlosem, aufierordentlich bitter schmeckendem, scharfem Milchsaft. Das llolz in grofïen Dimensionen zu bekommen.

Nach eigener Beobachtung. Das Holz schwach schmutzig braungelb bis braungelb oder gelbbraun gefiirbt; aut

.

Sluiten